Crewmitglied von Kreuzfahrtschiff kehrt nicht von Landgang zurück

Ein Besatzungsmitglied eines Kreuzfahrtschiffes kehrte nicht vom Landgang an Bord zurück – die Bundespolizei geht davon aus, dass der Inder unerlaubt eingereist ist und versucht unterzutauchen

12. August 2019
Crewmitglied von Kreuzfahrtschiff kehrt nicht von Landgang zurück
Crewmitglied von Kreuzfahrtschiff kehrt nicht von Landgang zurück

Bereits am vergangenen Freitag, den 09.08.2019 wurde die Bundespolizeiinspektion Rostock durch die Maklerei eines Kreuzfahrtschiffes darüber informiert, dass ein Crewmitglied vom Landgang nicht zurück an Bord gekehrt ist.

Der 25-jährige Inder hat gegen 12:25 Uhr das Schiff mit unbekannter Absicht verlassen. Seinen indischen Reisepass soll er mit sich führen.

Laut Auskunft hat sich der Inder erst seit einer Woche an Bord befunden und hatte erst wenig Kontakt zu anderen Crewmittgliedern.

Über größere Barmittel soll er nicht verfügen. Zudem hat er an Bord des Schiffes einen größeren Koffer zurückgelassen.

Telefonische Nachfragen in Krankenhäusern und bei benachbarten Polizeidienststellen verliefen negativ.

Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Inder unerlaubt eingereist ist und versucht in der Bundesrepublik Deutschland unterzutauchen.

Durch die Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet und der Mann zur Fahndung ausgeschrieben.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Kreuzfahrtschiff (177)Polizei (3577)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.