Ohne Zulassung und Versicherung unterwegs

Zwei Fahrzeuge, die aus Schweden mit einer Fähre eingereist waren, wurden von der Bundespolizei im Seehafen Rostock ohne Zulassung und Versicherungsschutz gestoppt

9. Januar 2019
Ohne Zulassung und Versicherung unterwegs
Ohne Zulassung und Versicherung unterwegs

Gleich zwei Fahrzeuge, die zuvor aus Schweden mit einer Fähre eingereist waren, fielen den Beamten der Bundespolizei am gestrigen Dienstag, den 08. Januar 2019 im Seehafen Rostock auf.

Zunächst war es ein Peugeot, bei denen die Polizisten ermitteln konnten, dass das Fahrzeug seit dem 05. Januar 2019 nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war und kein Versicherungsschutz mehr bestand.

Wenig später dann ein VW Caddy. Hier konnten die Beamten ermitteln, dass für den Wagen seit April 2018 weder eine Zulassung bestand noch ein erforderlicher Versicherungsschutz vorhanden war.

Gegen die beiden Fahrzeugführer wurden Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Ausländerhaftpflichtversicherungsgesetz´gefertigt. Im letzten Fall wurde zusätzlich eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro erhoben.

Nach Vorlage eines ordnungsgemäßen Versicherungsschutzes konnten die Fahrzeugführer ihre Reise fortsetzen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3396)Seehafen (137)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.