Dampf-Eisbrecher „Stettin“ zeigt Flagge für das Darwineum

Im Stadthafen wurde heute die Zoo-Fahne auf der „Stettin“ gehisst und ein Darwineum-Banner an der Schiffsreling angebracht

27. Juni 2012
Dampf-Eisbrecher „Stettin“ zeigt Flagge für das Darwineum - Kapitän Horst Matzkuhn, Oberbürgermeister Roland Methling und Zoodirektor Udo Nagel (v.l.n.r.)
Dampf-Eisbrecher „Stettin“ zeigt Flagge für das Darwineum - Kapitän Horst Matzkuhn, Oberbürgermeister Roland Methling und Zoodirektor Udo Nagel (v.l.n.r.)

In genau 73 Tagen, am Sonnabend, dem 8. September, öffnet das DARWINEUM seine Pforten. Bereits am Vortag, am 7. September, findet die große Einweihungsfeier statt. Nach zehn Jahren Ideenfindung und Planung sowie 1½ Jahren Bauzeit wird damit die Vision für eine neue artgerechte Unterbringung der Menschenaffen wahr.

Sieben Wochen lang wird der Dampf-Eisbrecher STETTIN in diesem Jahr Gast der Hansestadt Rostock sein und dabei auf das neue Zuhause der Menschenaffen und das moderne Edutainmentprojekt neugierig machen. Zoodirektor Udo Nagel hisste heute zusammen mit den Kapitänen Horst Matzkuhn und Dieter Haase sowie Oberbürgermeister Roland Methling die Zoo-Fahne und brachten einen DARWINEUM-Banner an der Schiffsreling an. „Über die Kooperation sind wir sehr dankbar, weil sie mitten in der Hochsaison und zur Hanse Sail hilft, dass unser DARWINEUM auch unter den Urlaubern bekannter wird“, so Udo Nagel. „Wir freuen uns, der Stadt und dem Zoo bei diesem Leuchtturmprojekt beiseite stehen zu können“, betonte Kapitän Horst Matzkuhn.

Quelle: Zoo Rostock

Schlagwörter: Darwineum (86)Stadthafen (277)Stettin (5)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.