Gewässerverunreinigung im Yachthafen Hohe Düne

Vermutlich durch Dieselkraftstoff wurde am Samstag im Bereich des Yachthafens Hohe Düne eine Gewässerfläche von ca. 450 x 20 Meter verunreinigt

26. August 2012
Gewässerverunreinigung im Yachthafen Hohe Düne
Gewässerverunreinigung im Yachthafen Hohe Düne

Am 25.08.2012, gegen 16:00 Uhr, stellte die Besatzung des Küstenstreifenbootes „Warnow“, im Bereich des Yachthafen Hohe Düne eine Gewässerverunreinigung fest. Die Verunreinigung bedeckte eine Fläche von ca. 450 x 20 Meter und wurde vermutlich durch Dieselkraftstoff verursacht.

Nach ersten Ermittlungen konnte eine im Hafen befindliche Motoryacht als vermutlicher Verursacher festgestellt werden. Offensichtlich kam es beim Umpumpen von Kraftstoff zu einem Austritt über die Tankentlüftung der Yacht. Eine Strafanzeige gegen den Eigentümer wurde aufgenommen. Der Hafenmeister leitete Maßnahmen zur Bekämpfung ein.

Quelle: Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hohe Düne (53)Umwelt (125)Wasserschutzpolizei (83)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.