Polizei stellt Tatverdächtigen nach Kellereinbruch

Nachdem ein 27-jähriger Einbrecher in Rostock-Dierkow mehrere Hausbewohner aufweckte, nahm ihn die Polizei direkt beim Verlassen des Hauses mit seiner Beute fest

15. Juni 2016
Polizei stellt Tatverdächtigen nach Kellereinbruch
Polizei stellt Tatverdächtigen nach Kellereinbruch

Ein Einbrecher verursachte in der vergangenen Nacht beim Aufbrechen von Kellern so viel Krach, dass gleich mehrere Hausbewohner davon aufwachten und die Polizei alarmierten. Die konnte den Mann beim Verlassen des Hauses stellen und vorläufig festnehmen.

Da schob der 27-Jährige, der eigentlich im Rostocker Nordwesten wohnt, gerade ein Fahrrad aus dem Keller. Ein zweites Rad und zwei Plastiktüten standen bereits vor dem Hauseingang.

Der Vorfall ereignete sich gegen 03:00 Uhr im Rostocker Stadtteil Dierkow. Insgesamt sechs Keller des Mehrfamilienhauses in der Bruno-Taut-Straße wurden aufgebrochen. Der gestellte Tatverdächtige, der offenbar nicht so schnell mit der Polizei gerechnet hatte, gab diesen und einen weiteren Einbruch sofort zu.

Gegen den 27-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dabei wird auch geprüft, ob weitere Einbrüche auf das Konto des jungen Mannes gehen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Dierkow (198)Einbruch (226)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.