Polizei stellt Tatverdächtigen nach Einbruch in Kita

Nachdem zwei Einbrecher von der Alarmanlage aufgeschreckt aus einer Kita in Lütten Klein flüchteten, konnte die Polizei einen 20-jährigen Tatverdächtigen stellen

20. Oktober 2015
Polizei stellt Tatverdächtigen nach Einbruch in Kita
Polizei stellt Tatverdächtigen nach Einbruch in Kita

Von der Alarmanlage aufgeschreckt flüchteten zwei Einbrecher in der letzten Nacht aus dem Gebäude einer Kita, in die sie gerade eingestiegen waren. Einen der beiden konnte die Polizei nach kurzer Verfolgung stellen und vorläufig festnehmen. Dabei handelt es sich um einen 20-jährigen Mann, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist und erst im Juli aus der Haft entlassen wurde.

Der Vorfall ereignete sich in der vergangenen Nacht gegen 03:00 Uhr im Stadtteil Lütten Klein. Beim Betreten der Kindertagesstätte am Warnowpark hatten die Täter die Alarmanlage ausgelöst. Als kurz darauf die Polizei am Tatort eintraf, verließen die Einbrecher gerade das Gebäude und flüchteten in Richtung IGA-Park.

Den 20-Jährigen konnten Beamte dann am Schmarler Bach einholen und vorläufig festnehmen. Die Fahndung nach seinem Kompagnon dauert weiter an.

Die Ermittlungen hat jetzt das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Einbruch (215)Lütten Klein (277)Polizei (3536)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.