Erstanlauf der neuen Fähre „Nils Holgersson“ in Rostock

Auf dem Weg von Trelleborg nach Travemünde hat heute erstmals die neue TT-Fähre „Nils Holgersson“ im Seehafen Rostock festgemacht – das erste Schiff der „Green Ships“ Flotte

28. April 2022, von
Erstanlauf der neuen TT-Line-Fähre „Nils Holgersson“ in Rostock
Erstanlauf der neuen TT-Line-Fähre „Nils Holgersson“ in Rostock

Willkommen zuhause! Zum ersten Mal hat heute Mittag das neue TT-Line-Fährschiff „Nils Holgersson“ seinen Heimathafen Rostock angelaufen. Das jüngste Mitglied der TT-Familie wird künftig Deutschland und Schweden im Dreiecksverkehr zwischen Travemünde, Rostock und Trelleborg verbinden. Auf der Rückfahrt von Trelleborg nach Travemünde absolvierte die RoPax-Fähre heute Nachmittag ihren Erstanlauf im Überseehafen Rostock.

Größer, effizienter und umweltfreundlicher

Der Neubau ist das erste Schiff der „Green Ships“ Flotte, die lt. Reederei effizienter und umweltfreundlicher ist. Ein optimierter Schiffsrumpf mit speziell entworfenem Wulstbug, Schiffsstabilisatoren mit Eco-Mode sowie ein Unterwasseranstrich mit geringerem Wasserwiderstand sollen für einen niedrigen Kraftstoffverbrauch sorgen. LED-Technik, Kabinen mit Eco-Modus sowie eine energieeffiziente Klimaanlage sogen für weitere Einsparungen. An Bord gibt es Ladestationen, um Elektroautos während der Überfahrt aufzuladen.

Zum ersten Mal setzt TT-Line mit Dual-Fuel-Motoren auf LNG (Liquified Natural Gas, Flüssigerdgas) als alternativen Kraftstoff. Dies soll insbesondere die Feinstaubemissionen um rund 90 Prozent reduzieren.

Mit 230 Metern ist die neue „Nils Holgersson“ das längste Schiff der TT-Flotte. Mit 4.000 Lademetern (2.400 beim ‚Vorgänger‘) bietet sie Platz für 300 Trailer. An Bord gibt es 239 Kabinen mit 644 Betten. Insgesamt können bis zu 800 Passagiere befördert werden. Für sie gibt es neben Restaurant, Bar, Family und Coffee Lounge einen Kinderspielbereich sowie ein etwa 1.200 Quadratmeter großes Außendeck.

Gebaut wurde die Kombifähre auf der chinesischen Werft Jiangsu Jinling, wo bereits das zweite Schiff in Arbeit ist. Mehr als fünf Wochen hat die 11.600 Seemeilen lange Überführung nach Travemünde gedauert. Mitte vergangener Woche kam sie an der Travemündung an.

Ehemalige „Nils Holgersson“ in „Akka“ umbenannt

Der aktuelle Neubau ist bereits die siebente TT-Fähre, die den Namen „Nils Holgersson“ trägt. Benannt wurde das Schiff nach der Hauptfigur aus der Kindergeschichte „Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden“ der schwedischen Autorin Selma Lagerlöf. Die ehemalige „Nils Holgersson“ steht weiterhin in Diensten der Reederei. Sie fährt seit einigen Wochen unter dem neuen Namen „Akka“ über die Ostsee. In dem Werk von Selma Lagerlöf ist „Akka von Kebnekajse“ die Leitgans der Wildgänse, der sich Nils mit seiner Hausgans „Martin“ anschließt.

Ein kleines Detail fehlt dem neuen Flaggschiff allerdings noch. Auf der bisherigen „Nils Holgersson“ hatte der Namensgeber bei jeder Überfahrt seinen Teddy (Oder war es doch eher sein Hamster „Krümel“, der erst in der Fernsehserie hinzukam? Danke für die Hinweise!) auf dem Rücken seiner Gans dabei. Auf dem neuen Schiff muss der Junge auf seinen bärigen Begleiter verzichten.

Auch der Vorgänger der „Akka“, die fünfte „Nils Holgersson“, fährt noch für TT-Line – seit 2001 unter dem Namen „Tom Sawyer“. Die Fähre wurde 1989 als vierte „Robin Hood“ in Betrieb genommen und nach einem Umbau 1993 in „Nils Holgersson“ umbenannt.

Technische Daten der RoPax-Fähre „Nils Holgersson“:

  • Länge: 230 m
  • Breite: 31 m
  • Tiefgang: 6,7 m
  • Vermessung: 56.138 BRZ
  • Tragfähigkeit: 10.921 dwt
  • Geschwindigkeit: 22 kn
  • Antrieb: diesel-mechanisch, 14.700 kW pro Seite
  • Querstrahlschub: 3 x 2.500 kW

Fotos vom Erstanlauf der neuen Fähre „Nils Holgersson“ in Rostock:

Video vom Erstanlauf der neuen Fähre „Nils Holgersson“ in Rostock:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagwörter: Fähre (82)Schifffahrt (84)Schweden (8)Seehafen (188)Trelleborg (2)TT-Line (1)