Kreuzliner „Mein Schiff 6“ – Erstanlauf in Rostock

Zum ersten Mal hat heute die „Mein Schiff 6“ von TUI Cruises die Molenköpfe in Warnemünde passiert und im Seehafen Rostock neben ihrem Schwesterschiff „Mein Schiff 4“ festgemacht

16. März 2021, von
„Mein Schiff 6“ – Erstanlauf in Rostock
„Mein Schiff 6“ – Erstanlauf in Rostock

Ein seltener Anblick bot sich Kreuzfahrtfans an den beiden vergangenen Tagen vor Warnemünde. Mit der Mein Schiff 4 und der Mein Schiff 6 lagen zwei baugleiche Kreuzliner auf Reede vor Warnemünde, die vom Strand aus gut zu sehen waren. Die beiden knapp 300 Meter langen Schiffe der Blue-Motion-Klasse wurden bei Meyer Turku gebaut und 2015 bzw. 2017 von TUI Cruises in Dienst gestellt.

Bereits Anfang November hat die Mein Schiff 4 ihr Corona-Winterquartier im Seehafen Rostock bezogen. Sie soll hier auf den Neustart des Kreuzfahrttourismus vorbereitet werden. Alle paar Wochen bricht der Kreuzfahrtriese zu technischen Fahrten in die Ostsee auf und ist daher regelmäßig beim Ein- und Auslaufen in Warnemünde zu beobachten.

Die Mein Schiff 6 wurde gerade in Wilhelmshaven repariert. An einer ihrer vier Maschinen musste die sieben Meter lange und zwölf Tonnen schwere Kurbelwelle getauscht werden. Nach erfolgreicher Reparatur brach sie am 3. März zu Testfahrten in der Deutschen Bucht und vor Skagen auf.

„Mein Schiff 6“ (links) und „Mein Schiff 4“ gemeinsam auf Reede vor Rostock-Warnemünde
„Mein Schiff 6“ (links) und „Mein Schiff 4“ gemeinsam auf Reede vor Rostock-Warnemünde

Passagiere sind Corona-bedingt auf beiden Kreuzfahrtschiffen nicht an Bord. Hintergrund des Familientreffens in Rostock ist vielmehr eine Warenübergabe, erläutert Friederike Grönemeyer, Unternehmenssprecherin bei TUI Cruises. Vorräte sollen von der Mein Schiff 4 in die Mein Schiff 6 umgeladen werden.

Die Hoffnung einiger Shipspotter, dass beide Passagierschiffe gemeinsam in Rostock einlaufen, hat sich nicht erfüllt. Mein Schiff 4 steuerte bereits gestern Nachmittag ihren Liegeplatz im Seehafen an, heute Abend folgte ihre Schwester. Trotz Erstanlauf blieb das Schiffshorn der Mein Schiff 6 stumm – eine Schiffsbegrüßung mit dem Typhon gab es nicht. Bereits morgen soll das Kreuzfahrtschiff Rostock wieder verlassen und voraussichtlich vor Skagen auf Reede gehen.

Wann genau der Kreuzfahrttourismus wieder Fahrt aufnimmt, lässt sich nur schwer abschätzen. Läuft alles nach Plan, soll die Mein Schiff 1 ab dem 19. Juli zu insgesamt sechs Reisen von Warnemünde aus in See stechen, sagt Friederike Grönemeyer. Die erste Fahrt führt über Stockholm, Tallin, St. Petersburg und Helsinki zurück nach Warnemünde. Neben den Ostseerundreisen sind auch Fahrten nach Norwegen mit dem Geirangerfjord geplant. Die 2018 in Dienst gestellte „Mein Schiff 1“ ist 316 Meter lang und für bis zu 2.894 Passagiere ausgelegt. In Warnemünde soll sie am Liegeplatz P8 festmachen und zur Abfertigung das neue Warnemünde Cruise Center 8 nutzen.

Video vom Erstanlauf der „Mein Schiff 6“ in Rostock-Warnemünde:

„Mein Schiff 4“ und „Mein Schiff 6“ zusammen im Seehafen Rostock:

Schlagwörter: Coronavirus (156)Erstanlauf (16)Kreuzfahrt (30)Kreuzfahrthafen (61)Kreuzfahrtschiff (215)Mein Schiff (3)Schifffahrt (79)Seehafen (180)TUI Cruises (2)Warnemünde (1087)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.