Kreuzliner „Mein Schiff 4“ – Erstanlauf in Rostock

Zum ersten Mal hat heute ein Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises in Rostock festgemacht – im Seehafen soll die „Mein Schiff 4“ auf Kreuzfahrten nach der Corona-Pause vorbereitet werden

7. November 2020, von
Kreuzliner „Mein Schiff 4“ – Erstanlauf in Rostock
Kreuzliner „Mein Schiff 4“ – Erstanlauf in Rostock

Tuuuuut! Langsam schiebt sich die Mein Schiff 4 an den Warnemünder Molenköpfen vorbei. „Vielleicht finde ich ja auch noch mal den Knopf vom Typhon“, hatte Kapitän Jan Fortun vorab auf Instagram angekündigt. Das hat perfekt funktioniert! Für ihn sei es ein „ganz, ganz besonderer Augenblick“, erklärte der Kapitän in seiner Instagram-Story. Denn es war heute nicht nur der Erstanlauf (Maiden call) seines fast 300 Meter langen Kreuzfahrtriesen in unserer Hansestadt, sondern sogar der erste Anlauf eines Kreuzliners der Mein-Schiff-Flotte in Rostock überhaupt.

„Eine der schönsten Zeiten, die ich je hatte“, verbindet der Kapitän mit Rostock, der in Diensten von Aida bereits viele Anläufe in Warnemünde erlebt hat. Den Erstanlauf hätten sich die Reederei TUI Cruises und der Hafenbetreiber Rostock Port wohl gern anders gewünscht. Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Kreuzfahrtschiff derzeit nicht in Dienst und so machte die Mein Schiff 4 heute Vormittag ohne Passagiere im Überseehafen fest. Am Liegeplatz 41 soll sie überwintern und auf einen möglichen Neustart im kommenden Jahr vorbereitet werden. Bis Donnerstag lag hier noch die Viking Star von Viking Ocean Cruises, die inzwischen Kurs auf Skagen genommen hat.

Geplant waren in dieser Saison 207 Anläufe von 44 Kreuzfahrtschiffen, die im Seebad Warnemünde sowie im Überseehafen Rostock festmachen sollten. Tatsächlich gab es aufgrund der Corona-Pandemie bislang nur einen einzigen Anlauf mit Passagieren: Am 2. Oktober legte die MS Europa am Liegeplatz 7 in Warnemünde an.

Zwischen Mitte Juli und Anfang September machten die Kreuzfahrtschiffe AIDAmar und AIDAblu der Rostocker Kussmundflotte zwar mehrfach im Seehafen fest – die unter dem Motto „Leinen los mit Aida“ geplanten Ostsee-Kurzeisen ohne Landgänge wurden jedoch abgesagt. Mit Absagen hat momentan auch TUI Cruises zu kämpfen. Am Mittwoch wurde von den Landesbehörden in Schleswig-Holstein festgelegt, dass bis auf weiteres keine Kreuzfahrten mehr ab Kiel durchgeführt werden dürfen. Die geplanten „Blauen Reisen“ mit der „Mein Schiff 1“ wurden daraufhin gestrichen.

Ein weiteres Kreuzfahrtschiff liegt derzeit vor der Neptun Werft in Warnemünde. Das inzwischen in „Seaventure“ umbenannte frühere Hapag-Lloyd-Expeditionsschiff „MS Bremen“ wurde hier Ende Mai aufgelegt und soll am 18. April 2021 von Bremerhaven aus zu seiner Jungfernfahrt für Viva Cruises starten. Auf dieser soll die „Seaventure“ zwar nicht in Rostock, dafür aber in den Hansestädten Wismar und Stralsund festmachen.

Fotos vom Erstanlauf der „Mein Schiff 4“ in Rostock:

Video vom Erstanlauf der „Mein Schiff 4“ in Rostock-Warnemünde:

Schlagwörter: Coronavirus (84)Kreuzfahrt (20)Kreuzfahrthafen (44)Kreuzfahrtschiff (196)Mein Schiff (1)Schifffahrt (72)Seehafen (170)TUI Cruises (1)Warnemünde (1027)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.