Werkzeuge und Fahrräder im Seehafen sichergestellt

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters wurden im Seehafen Rostock Fahrräder und Werkzeuge im Wert von ca. 25.000,- Euro sichergestellt

8. Oktober 2019
Werkzeuge und Fahrräder im Wert von ca. 25.000,- Euro sichergestellt (Foto: Bundespolizeiinspektion Rostock)
Werkzeuge und Fahrräder im Wert von ca. 25.000,- Euro sichergestellt (Foto: Bundespolizeiinspektion Rostock)

Am 07.10.2019, kurz vor Mitternacht, konnten die Beamten der Bundespolizei im Rahmen einer Fahndungskontrolle im Seehafen Rostock einen polnischen Kleintransporter ermitteln, welcher kurz zuvor aus Schweden kommend eingereist war.

Es konnte festgestellt werden, dass sich die Hintertür nicht öffnen ließ und die Scheiben im hinteren Bereich mit Folie beklebt waren. Bei der Inaugenscheinnahme der Ladung kamen unter Sperrmüll und Bekleidungssäcken Taschen mit hochwertigen Werkzeugen bekannter Hersteller sowie drei Fahrräder zum Vorschein. Die Werkzeuge waren funktionsfähig und teilweise neuwertig.

Bei den Fahrzeuginsassen handelte es sich um insgesamt neun rumänische Staatsangehörige, welche teilweise bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten waren.

Auf Befragung zur Herkunft der Werkzeuge und Fahrräder gaben sie an, diese auf einen Flohmarkt in Schweden gekauft zu haben. Da von den Personen keine Eigentumsnachweise bzw. die Herkunft der Geräte nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, wurden diese sichergestellt.

Nach ersten Einschätzungen der Beamten beläuft sich der Wert der sichergestellten Gegenstände auf ca. 25.000,- Euro. Nun wurden die Ermittlungen zur Herkunft der Gegenstände aufgenommen.

Quelle & Foto: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3630)Seehafen (146)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.