Hansa Rostock bei Preußen Münster zu Gast

Gegen Preußen möchte Hansa die ersten Auswärtspunkte der Saison holen

8. August 2012, von
Hansa Rostock vs. Preußen Münster - Training vor dem Spiel
Hansa Rostock vs. Preußen Münster - Training vor dem Spiel

Es ist eine Premiere, wenn Hansa Rostock und Preußen Münster heute Abend zum ersten Pflichtspiel in der Domstadt aufeinandertreffen. Nach dem 4:1-Sieg gegen Babelsberg haben die Rostocker Selbstvertrauen getankt und wollen nun endlich auch auswärts das erste Mal punkten.

Doch ein Selbstläufer wird es nicht. „Kampfstark, kompakt und laufstark“, beurteilt Wolfgang Wolf den SCP. Wie Hansa hat auch der direkte Tabellennachbar sechs Punkte auf dem Konto, doch Wolf schätzt die Münsteraner vor heimischer Kulisse „eine Klasse besser als auswärts“ ein und erwartet ein offenes Spiel. Zweikämpfe annehmen, Abspielfehler vermeiden und nach vorne spielen, lautete die Vorgabe des Trainers gegen die Preußen.

Auch wenn die Tore gegen Babelsberg aus dem Spielverlauf heraus fielen, standen im gestrigen Abschlusstraining vor allem Standardsituationen auf dem Programm, denn „über Standards kann man ein Spiel natürlich auch ganz einfach gewinnen, wenn es aus dem Spiel heraus keine Chancen gibt“, so Wolf.

Standardsituationen standen gestern im Abschlusstraining von Hansa Rostock auf dem Programm
Standardsituationen standen gestern im Abschlusstraining von Hansa Rostock auf dem Programm

Dafür müsse der Ball aber auch entsprechend reingebracht werden, hadert der Hansa-Coach noch etwas mit der Ausbeute durch Ecken und Freistöße: „Wenn der Ball nicht kommt, sieht man in der Mitte auch nicht gut aus.“

Auch wenn Kapitän Sebastian Pelzer als Aushilfe in der Innenverteidigung einen guten Job gemacht hat, dürfte Patrick Wolf nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre gegen Preußen Münster wieder ins Abwehrzentrum zurückkehren. Stephan Gusche hingegen steht nach seinen Knieproblemen noch nicht wieder im Kader. „Er ist noch nicht bei 100 Prozent“, so Wolf.

Ein kleines Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Stürmer Ondrej Smetana, der im Babelsberg-Spiel mit Problemen am Knie ausgewechselt werden musste. Ist Smetana fit, wird er auf jeden Fall spielen, mag Wolf nicht über Alternativen spekulieren.

Etwa 1.000 Hansa-Anhänger werden heute Abend in Münster erwartet, Anpfiff ist um 19 Uhr im Preußenstadion an der Hammer Straße. Am Sonntag endet die englische Woche dann für Hansa Rostock mit dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.

Bericht vom Spiel Preußen Münster gegen Hansa Rostock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (846)Fußball (792)Sport (1064)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.