Hansa Rostock beim TSV 1860 München zu Gast

Nachdem Alemannia Aachen gestern nicht punkten konnte, kann Hansa Rostock heute in München an den Relegationsplatz heranrücken

31. März 2012, von
Hansa Rostock ist heute bei 1860 München zu Gast
Hansa Rostock ist heute bei 1860 München zu Gast

Zwei Siege und lediglich 17 Punkte aus 27 Spielen – die Bilanz von Tabellenschlusslicht Hansa Rostock ist desaströs. Dass die Rostocker sieben Spiele vor Saisonende noch nicht vollkommen abgeschrieben sind, verdankt die Mannschaft von Trainer Wolfgang Wolf nicht zuletzt der Schwäche der anderen Teams am Tabellenende.

Nachdem Alemannia Aachen gestern sein Heimspiel gegen Dynamo Dresden verlor, trennen Hansa weiterhin nur vier Punkte vom Relegationsplatz. Mit einem Sieg können die Rostocker den Abstand heute sogar auf einen Zähler verringern – ein Hoffnungsfunke.

Hansa-Torhüter Jörg Hahnel wird gegen 1860 München erneut den verletzten Stammkeeper Kevin Müller ersetzen
Hansa-Torhüter Jörg Hahnel wird gegen 1860 München erneut den verletzten Stammkeeper Kevin Müller ersetzen

Auf dem Papier scheinen die Karten hingegen klar gemischt zu sein: Mit 14 Siegen und 46 Punkten stehen die Sechzger derzeit auf dem sechsten Tabellenrang. Doch, „es ist ein undankbares Spiel, wenn der Tabellenletzte kommt“, gibt deren Cheftrainer Reiner Maurer zu bedenken. Nicht zuletzt konnte Hansa Rostock im Hinspiel gegen 1860 München seinen ersten Saisonsieg feiern. Mit den beiden gelb-gesperrten Kai Bülow und Dominik Stahl muss Maurer zudem auf seine beiden Sechser verzichten.

Kevin Pannewitz könnte heute neben Dominic Peitz in der Startelf stehen
Kevin Pannewitz könnte heute neben Dominic Peitz in der Startelf stehen

Doch auch Hansa-Trainer Wolfgang Wolf plagen vor dem Spiel gegen München Personalsorgen. Für den rot-gesperrten Stephan Gusche könnte Michael Wiemann oder Robert Müller in die Innenverteidigung rücken, Jörg Hahnel wird den immer noch verletzten Stammkeeper Kevin Müller ersetzen. Weiterhin verletzt ist auch Kapitän Sebastian Pelzer.

Freddy Borg, Matthias Holst und Robert Müller hingegen dürften rechtzeitig zum Spiel wieder voll einsatzfähig sein. Kevin Pannewitz und Dominic Peitz dürften dürfte nach ihrer Einwechslung gegen Aue von Beginn an auf dem Platz stehen.

Für Hansa Rostock dürfte es vielleicht die letzte große Chance im Kampf um den Klassenerhalt sein. Wird in München nicht gepunktet, dürfte der Abstieg in die Drittklassigkeit kaum noch zu verhindern sein. Es geht um viel, wenn das Spiel um 13:00 Uhr angepfiffen wird.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock gegen 1860 München

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (788)Fußball (737)Sport (1007)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.