Hansa Rostock besiegt Magdeburg mit 1:0

Hansa Rostock setzt sich im Ostderby beim 1. FC Magdeburg mit 1:0 (1:0) durch und klettert auf den 6. Tabellenplatz

19. Oktober 2019, von
Hansa Rostock besiegt Magdeburg mit 1:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Magdeburg mit 1:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock gewinnt das Ostderby beim 1. FC Magdeburg mit 1:0 (1:0). Nik Omladic brachte die Gäste in der 33. Minute in Führung, weitere Tore fielen in der Begegnung nicht. Mit 19 Punkten verbessern sich die Rostocker nach dem 12. Spieltag auf den 6. Tabellenplatz.

Die 21.884 Zuschauer, darunter etwa 2.500 Hansa-Fans, in der MDCC-Arena sehen eine gegenüber dem Heimsieg gegen Meppen unveränderte Rostocker Startelf.

In der 3. Minute versucht es Manfred Osei Kwadwo aus gut 20 Metern, Hansa-Torwart Markus Kolke kann den Schuss jedoch parieren. Eine Zeigerumdrehung später ist Kolke bei einem Freistoß aus 25 Metern erneut zur Stelle. Nachdem sich das Stadion zunehmend in Pyro-Nebel hüllt, unterbricht der Unparteiische Sören Storks die Partie für zwei Minuten.

Christian Beck schießt aus der Drehung knapp rechts am Rostocker Kasten vorbei. Dann ist erneut der Rostocker Schlussmann gefragt, als er die Kugel nach einem Freistoß aus der Gefahrenzone fausten muss. Thore Jacobsen köpft das Leder im Nachgang aufs Tornetz. (12. Minute).

Nach einem Fehler in der Rostocker Hintermannschaft kommt Rico Preißinger an der Strafraumgrenze frei zum Schuss, Markus Kolke rettet jedoch erneut und hält seinen Kasten gegen die bislang spielbestimmenden Magdeburger sauber (26. Minute).

Wie aus dem Nichts gelingt Hansa kurz darauf der Führungstreffer: Nik Omladic wird von Aaron Opoku mit einem feinen Steilpass in die Schnittstelle bedient und schiebt das Leder an FCM-Keeper Morten Behrens vorbei ins Tor (33. Minute). Mit der etwas überraschenden Gästeführung verabschieden sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Mit der Führung im Rücken treten die Gäste aus Rostock offensiver auf. In der 54. Minute scheitert Nikolas Nartey an FCM-Keeper Morten Behrens, zwei Zeigerumdrehungen später kann Neidhart einen Querpass von Nartey im Sechzehner nicht verwerten.

In der Schlussphase drängt Magdeburg auf den Ausgleich. Erst wird ein Schuss von Anthony Roczen geblockt, dann pariert Kolke mit einer Glanzparade einen Kopfball von Beck (78. Minute).

In der 90. Spielminute hat Nartey die Chance alles zu klar machen, sein Schuss geht jedoch über den Querbalken. Rostock bringt die Führung allerdings abgeklärt über die drei Minuten Nachspielzeit, fährt trotz schwacher Anfangsphase einen insgesamt verdienten Dreier ein und klettert auf den 6. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am nächsten Samstag, wenn der TSV 1860 München im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
0:1 Nik Omladic (33. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Nils Butzen, Sven Sonnenberg, Max Reinthaler, Nico Neidhart
Kai Bülow, Mirnes Pepic
Nik Omladic (Korbinian Vollmann, 73. Minute), Nikolas Nartey, Aaron Opoku (Maximilian Ahlschwede, 81. Minute)
Pascal Breier (Marco Königs, 87. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Fußball (753)Sport (1023)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.