Sailor's Feuerwerk zur Hanse Sail 2012

Feuerwerk in Warnemünde und im Stadthafen zur 22. Hanse Sail in Rostock

12. August 2012, von
Feuerwerk hinter der Kruzenshtern in Warnemünde
Feuerwerk hinter der Kruzenshtern in Warnemünde

Die Laurentiusnächte bescheren uns um den 12. August herum ein Höchstmaß an Sternenschnuppen. Neben den kosmischen Perseiden sorgt am Hanse-Sail-Samstag jedoch auch das Sailor’s Feuerwerk für leuchtendes Funkeln am nächtlichen Sommerhimmel.

Tausende Schaulustige zog es dafür in diesem Jahr bei recht milder, sternenklarer Nacht wieder auf die Warnemünder Molen und in den Stadthafen, wo nahezu zeitgleich die beiden Feuerwerke gezündet wurden.

Für den Stadthafen ließ der langjährige Hanse-Sail-Pyrotechniker Dieter Görsch die Feuerwerkskörper vom Gehlsdorfer Ufer aus in die Luft gehen. Auf der Ostmole in Hohe Düne hatte die Berliner Firma Megafeuerwerk von Sabina Werner schon den ganzen Tag etwa 300 Bilder für das Warnemünder Publikum vorbereitet. „Für uns ist es etwas Besonderes auf der Mole aufzubauen, da wir den ganzen Tag die Schiffe der Hanse Sail sehen“, sagt Lutz-Dieter Werner vom fünfköpfigen Aufbauteam.

Am Abend waren schließlich alle Paletten und Batterien platziert und mit Zündschüren versehen. Die Nacht konnte kommen.

Feuerwerk der 22. Hanse Sail 2012 in Warnemünde
Feuerwerk der 22. Hanse Sail 2012 in Warnemünde

Gegen 22:45 Uhr begann die Pyro-Show. Auf der Mole erhellten gelbe Beleuchtungskörper den roten Leuchtturm. Nach 60 Sekunden erlosch das stark rauchende Feuer wieder. Das Präludium war beendet. Elfenstaub, der in einem Fächer in die Höhe stieg und den Himmel mit silbernem Glitter erfüllte, und sogenannte Kanto-Bomben, die ihre Farben von kräftigem Pink, in Grün, Blau, Rot und Magenta wechselten, wurden nun gezündet. 1000 Schuss zur Eröffnung, dann immer mal wieder 50 und zum Schluss noch einmal 100 Bomben, die innerhalb von 50 Sekunden in die Luft gingen. Im Finale kamen dann die richtig großen 200 mm Kaliber zum Einsatz. Zu hören waren dann auch die Salutbomben, bei denen es ordentlich rummste. Als der Himmel nach zwölf Minuten dunkel blieb, ertönten die Schiffshörner und der Beifall des Publikums, das schon zuvor mit Oh- und Ahh-Rufen seine Verzückung zum Ausdruck gebracht hatte.

Im Stadthafen wurden unterdessen noch weitere Feuerwerksblumensträuße in den Himmel gepflanzt. Doch auch hier kehrte bald wieder Ruhe ein. Überraschend daher die beiden letzten Schüsse, als viele bereits dachten, dass alles schon vorbei sei.

Video und Bilder vom Sailor’s Feuerwerk zur Hanse Sail 2012:

Schlagwörter: Feuerwerk (84)Hanse Sail (164)Sailor’s Feuerwerk (9)Stadthafen (298)Warnemünde (1062)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.