Ausstellung „Alles Neu?!“ in der Kunstschule Rostock

Frieda 23 zeigt die schönsten Werke des vergangenen Kursjahres

1. Juli 2010, von
Fotografien in der Ausstellung der Kunstschule Rostock
Fotografien in der Ausstellung der Kunstschule Rostock

Ach, wie schnell geht das Schuljahr doch plötzlich zu Ende. Gerade haben wir uns noch mit Schneemassen herum gequält, jetzt müssen wir unseren täglichen Kampf mit der unerbittlichen Hitze führen und übernächste Woche fangen schon die sehnsüchtig erwarteten Sommerferien an.

Plastik in der Ausstellung der Kunstschule Rostock
Plastik in der Ausstellung der Kunstschule Rostock

Dazu kommt, dass mit Beginn der Ferien auch alle davon abhängigen Kurse zu Ende gehen. Meine letzte Geigenstunde steht nächste Woche an, der Zeichenkurs an der Kunstschule hatte seinen Abschluss bereits vor zwei Wochen.

Die Sommerpause und damit auch den erfolgreichen Abschluss des Kursjahres nahm die Kunstschule Rostock zum Anlass, in den Räumlichkeiten der „Frieda 23“ eine große Ausstellung aufzubauen. Unter dem Titel „Alles neu?!“ werden dort die unterschiedlichsten Werke der fleißigen Kunstschüler aller Kurse und Altersklassen gezeigt.

Plastik in der Ausstellung der Kunstschule Rostock
Plastik in der Ausstellung der Kunstschule Rostock

Als Ausstellungsfläche dienen dabei nicht nur die Lehrräume der ehemaligen Schule, sondern auch sämtliche Flure und Treppenhäuser in den ersten beiden Etagen. So kommt eine Menge Platz zusammen, der optimal für die Ausstellung genutzt wurde und das vielfältige Kursangebot der Kunstschule veranschaulicht.

Fotografie in der Ausstellung der Kunstschule Rostock
Fotografie in der Ausstellung der Kunstschule Rostock

„Alles neu!?“ steht für eine Reihe von Veränderungen, die die Kursteilnehmer ab dem neuen Schuljahr erwarten werden. Diese werden sich besonders stark im Bereich der Berufsvorbereitung zeigen, die grundsätzlichen Ziele der Kunstschule sind aber gleich geblieben: Interesse wecken, Spaß vermitteln und den Einstieg ins Berufsleben erleichtern.

Begonnen am Haupteingang lässt sich die Ausstellung dank der Gebäudearchitektur auf verschiedenen Wegen erschließen. Wer sich gleich nach links wendet, läuft direkt auf einige meiner eigenen Bilder zu. Im natürlich beleuchteten Flur sind dort ausgewählte Werke aus Wanja Tolkos Zeichenkurs ausgestellt. Dabei ergeben vereinfachte Schädelkonstruktionen aus Pappe sowie Zeichnungen und Drucke in schwarz-weiß eine gelungene Zusammenstellung.

Ausstellung "Alles Neu?!" Kunstschule Rostock
Ausstellung "Alles Neu?!" Kunstschule Rostock

Einen starken Kontrast zu den düsteren Anatomiestudien bilden die bunten Kinderzeichnungen auf der gegenüberliegenden Seite des Korridors. Neben bunten Tierbildern lassen sich dort auch Comics und farbenfrohe Experimente mit Papier finden.

An den Kinderzeichnungen vorbei führt der Gang ins Atelier des gelernten Bildhauers Michael Mohn. Dort sind die Wände mit Aktstudien geschmückt, den Raum zieren Plastiken, die anscheinend nach einem Aktmodell entstanden sind.

Besonders schöne Druckgrafik Kunstschule Rostock
Besonders schöne Druckgrafik Kunstschule Rostock

Der Treppe nach oben folgend trifft man auf weitere Ateliers und Lehrräume. Hier gibt es handgemachte Keramik und experimentelle Fotografien zu bestaunen. Auch „traditionelle“ Malerei auf Leinwänden und weitere Werke aus den Kinderkursen sind im Obergeschoss ausgestellt.

Die gesamte Ausstellung ist noch bis Ende August in der Kunstschule Rostock zu bewundern, dann wird sie den Kunstwerken der Vorstudenten weichen müssen.

Morgen, am 2. Juli findet in der „Frieda 23“ das alljährliche Hoffest statt. Los geht’s um 18:00 Uhr mit Imbiss, (Live-)Musik, Public Viewing und Hofkino.

Schlagwörter: Ausstellung (236)Kunsthandwerk (22)Kunstschule (10)Malerei (109)Skulpturen (53)Wanja Tolko (7)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.