Hansa Rostock und der FSV Zwickau trennen 2:2

Hansa Rostock gelingt nach einem 0:2-Rückstand beim FSV Zwickau noch der Ausgleich, die Kogge steht jetzt auf dem 8. Tabellenplatz

21. Oktober 2018, von
Hansa Rostock und der FSV Zwickau trennen 2:2 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock und der FSV Zwickau trennen 2:2 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock holt beim FSV Zwickau einen 0:2-Rückstand auf und erkämpft sich einen Punkt. Mit einem Doppelpack brachte Ronny König die Hausherren im ersten Durchgang mit 2:0 in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Merveille Biankadi der Anschlusstreffer, bevor Marcel Hilßner zum Ausgleich traf. Mit 18 Punkten stehen die Rostocker nach dem 12. Spieltag auf dem 8. Tabellenplatz.

Die 8.378 Zuschauer, darunter über 1.200 Hansa-Fans, sehen im Stadion Zwickau eine im Vergleich zum Sieg beim Halleschen FC auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Mirnes Pepic ersetzt Stefan Wannenwetsch, für Pascal Breier steht Hilßner nach seiner langen Verletzungspause (Kreuzbandriss) heute erstmals von Beginn an auf dem Platz.

Nach einem Handspiel von Alexandros Kartalis fordern die Rostocker einen Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen Henry Müller bleibt stumm. Auf der Gegenseite kommt Ronny König nach einer Ecke von links am kurzen Pfosten zum Kopfball und bringt den FSV Zwickau früh in Führung (5. Minute).

Nach einer Ecke von rechts köpft Kai Bülow den Ball am langen Pfosten in Richtung Tor, der Ex-Rostocker Johannes Brinkies hält die Kugel jedoch sicher (20. Minute). Königs verpasst einen schönen Hilßner-Freistoß nur knapp (31.) und dann ist Zwickau wieder am Zug: Erneut ist es eine Ecke von links, bei der die Kugel im Rostocker Strafraum irgendwie vor den Füßen von König landet, der zum 2:0 trifft (34. Minute).

Zwei Zeigerumdrehungen später schickt Hilßner Phil Ofosu-Ayeh, der von rechts ins Zentrum flankt, wo Cebio Soukou den Ball nicht richtig trifft und aus kurzer Distanz scheitert. Rostock hat im ersten Durchgang mehr vom Spiel, doch die Tore hat Zwickau gemacht. So verabschieden sich die Mannschaften mit der 2:0-Führung für die Hausherren in die Katakomben.

Noch keine zwei Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Hansa Rostock den Anschlusstreffer erzielt: Nach einem missglückten Klärungsversuch landet die Kugel im Zwickauer Strafraum vor den Füßen von Biankadi, der zum 2:1 trifft (47. Minute).

Hansa bestimmt weitgehend das Geschehen auf dem Geläuf und so fällt der Ausgleich nicht ganz überraschend. Ofosu-Ayeh flankt den Ball von rechts durch den Strafraum der Hausherren an den langen Pfosten, wo Hilßner freistehend den 2:2-Ausgleich erzielt (75. Minute).

Nach dem Ausgleich findet auch der FSV wieder zurück ins Spiel. Nach einer Vorlage von König kommt Julius Reinhardt kurz vor dem Strafraum zum Schuss, Hansa-Keeper Ioannis Gelios ist jedoch zur Stelle (83. Minute).

Dann muss Soukou verletzt vom Platz und Hansa steht – da bereits dreimal gewechselt – in den letzten Minuten nur noch zu zehnt auf dem Platz. So muss sich Hansa heute mit einem Remis begnügen, kommt nach dem 0:2-Rückstand aber gut zurück ins Spiel und holt immerhin einen Punkt.

Mit 18 Zählern stehen die Rostocker nach dem 12. Spieltag auf den 8. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am Samstag, wenn Fortuna Köln im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
1:0 Ronny König (5. Minute)
2:0 Ronny König (34. Minute)
2:1 Merveille Biankadi (47. Minute)
2:2 Marcel Hilßner (75. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Phil Ofosu-Ayeh, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Nico Rieble
Kai Bülow, Mirnes Pepic
Marcel Hilßner (Lukas Scherff, ab 76. Minute), Merveille Biankadi (Stefan Wannenwetsch, ab 81. Minute)
Marco Königs (Pascal Breier, ab 70. Minute), Cebio Soukou

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (748)Fußball (706)Sport (974)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.