Hansa Rostock besiegt Zwickau mit 3:1

Durch einen Hattrick von Biankadi gewinnt die Hansa-Kogge ihr Heimspiel gegen den FSV Zwickau mit 3:1 (2:0) und klettert auf den 5. Tabellenplatz

30. März 2019, von
Hansa Rostock besiegt Zwickau mit 3:1 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Zwickau mit 3:1 (Foto: Archiv)

Heimsieg im Ostseestadion! Hansa Rostock setzt sich gegen den FSV Zwickau vor heimischem Publikum mit 3:1 (2:0) durch. Merveille Biankadi brachte die Hausherren mit einem Doppelpack in der 13. und 22. Minute in Führung. Direkt nach dem Anschlusstreffer von Davy Frick stellte Biankadi den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (68./69. Minute). Mit 45 Punkten verbessert sich Rostock nach dem 31. Spieltag auf den 5. Tabellenplatz.

Die 14.185 Zuschauer im Ostseestadion sehen eine gegenüber dem Remis in Karlsruhe auf drei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Julian Riedel, Amaury Bischoff und Cebio Soukou ersetzen Nico Rieble, Guillaume Cros und Stefan Wannenwetsch.

Knapp vier Minuten sind gespielt, als ein Schuss von Marcel Hilßner an den rechten Pfosten knallt. Auf der Gegenseite fälscht Bischoff einen Schuss von Ronny König ins Toraus ab (6. Minute). Ein Schuss von Hansa-Kapitän Oliver Hüsing landet am linken Pfosten, doch Biankadi steht goldrichtig und staubt zur 1:0-Führung ab (13. Minute).

Zehn Zeigerumdrehungen später ist es erneut Biankadi, der nach einer schönen Flanke von Lukas Scherff gegen die Laufrichtung von FSV-Keeper Johannes Brinkies zum 2:0 einköpft (22. Minute). Hansa bestimmt die Partie und hat in der Nachspielzeit des 1. Durchgangs sogar noch die Chance auf 3:0 zu erhöhen, als Biankadi frei vor Brinkies auftaucht, die Chance jedoch vergibt.

Noch keine Minute ist seit dem Seitenwechsel gespielt, als Soukou aus gut 20 Metern abzieht, Brinkies kann jedoch zur Ecke klären. Auf der Gegenseite verfehlt Alexandros Kartalis mit einem Distanzschuss das Rostocker Tor (55. Minute).

Nach einer Ecke köpft Davy Frick zum 1:2-Anschlusstreffer aus Gästesicht ein (68. Minute). Doch mit seinem Hattrick stellt Biankadi den Zwei-Tore-Vorsprung nur eine Minute später wieder her. Pepic hatte sich den Ball mit etwas Körpereinsatz im Mittelfeld erkämpft und in den Lauf von Biankadi gespielt.

Mit toller Leistung fährt die Hansa-Kogge einen hochverdienten Heimsieg ein und klettert auf den 5. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Rostocker am nächsten Sonntag bei Fortuna Köln.

Tore:
1:0 Merveille Biankadi(13. Minute)
2:0 Merveille Biankadi (22. Minute)
2:1 Davy Frick (68. Minute)
3:1 Merveille Biankadi (69. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Oliver Hüsing, Amaury Bischoff, Julian Riedel (Jonas Hildebrandt, ab 49. Minute)
Maximilian Ahlschwede (Vladimir Rankovic, ab 85. Minute), Tanju Öztürk, Mirnes Pepic, Lukas Scherff
Marcel Hilßner (Stefan Wannenwetsch, ab 59. Minute), Merveille Biankadi
Cebio Soukou

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (812)Fußball (758)Sport (1028)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.