Haftbefehle nach räuberischer Erpressung in Schmarl

Ein 14- sowie ein 21-Jähriger sitzen in Haft, nachdem sie vor zehn Tagen einen 15-Jährigen in Rostock-Schmarl überfallen, geschlagen und ausgeraubt haben sollen

31. August 2017
Haftbefehle nach räuberischer Erpressung in Schmarl
Haftbefehle nach räuberischer Erpressung in Schmarl

Nach einer räuberischen Erpressung vom 21.0.08.17 in Rostock sind nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen zwei Tatverdächtige verhaftet worden.

Am Nachmittag des 21.08.17 sollen die beiden 14- und 21-Jährigen Beschuldigten einen 15-Jährigen im Stadtteil Schmarl überfallen haben.

Sie überraschten ihn in einem Hauseingang, nahmen seinen Rucksack und durchsuchten sowohl diesen als auch die Kleidung des Rostockers gezielt nach Bargeld.

Anschließend wurde er von einem der Tatverdächtigen gegen den Oberkörper geschlagen und mit weiteren Schlägen bedroht, sollte er kein Bargeld herausgeben. Aus Angst gab der 15-Jährige schließlich seine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Inhalt, seinen gesamten Einnahmen aus der Ferienarbeit, heraus. Daraufhin flohen die beiden Beschuldigten mit dem Geld.

Durch eine gute Personenbeschreibung, Hinweise von Zeugen und intensive Ermittlungen der Kriminalbeamten gerieten die beiden Tatverdächtigen schnell in den Fokus. In den anschließenden Vernehmungen haben sie beide teilweise eine Tatbeteiligung zugegeben.

Nach dem Erlass von Haftbefehlen gegen die Beiden, wurde der 14-Jährige am Mittwochnachmittag nach einer Haftrichtervorführung in die JA Neustrelitz überstellt. Sein 21-jähriger Komplize wurde schließlich am heutigen Vormittag in die JVA Waldeck gebracht.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Erpressung (23)Polizei (3574)Raub (352)Schmarl (122)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.