Tatverdächtige nach räuberischer Erpressung in U-Haft

Zwei Tatverdächtige, die in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Rostock-Nienhagen eine Betreuerin mit dem Messer bedroht und so Bargeld erbeutet haben sollen, sitzen jetzt in U-Haft

12. Juli 2018
Tatverdächtige nach räuberischer Erpressung in U-Haft
Tatverdächtige nach räuberischer Erpressung in U-Haft

Nach einer räuberischen Erpressung in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Rostock-Nienhagen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Am 10.07.2018 gegen 00:45 Uhr hatten sich die zwei Tatverdächtigen unerlaubt Zutritt in die Betreuungseinrichtung verschafft, die 26-jährige Betreuerin mit dem Messer bedroht und so die Herausgabe von Bargeld gefordert. Mit dem erbeuteten Geld konnten die Jugendlichen zunächst unerkannt flüchten. Ein 18-Jähriger wurde noch auf dem Gelände durch die Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen.

Die Fahndung nach dem zweiten Täter führte am selben Tag zum Erfolg. Der 15-Jährige wurde am Nachmittag des 10.07.2018 am Doberaner Platz vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgte am 11.07.2018 eine Haftrichtervorführung, in deren Ergebnis Haftbefehl erlassen wurde.

Die beiden Tatverdächtigen wurden bereits in die Jugendanstalt Neustrelitz überstellt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Erpressung (20)Polizei (3188)Raub (326)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.