Hansa Rostock besiegt Braunschweig mit 3:0

Hansa Rostock setzt sich am Montagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 3:0 (2:0) durch und kommt bis auf drei Punkte an den Tabellenzweiten heran

9. März 2020, von
Hansa Rostock besiegt Braunschweig mit 3:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Braunschweig mit 3:0 (Foto: Archiv)

Heimsieg in Ostseestadion: Hansa Rostock setzt sich im Flutlichtspiel am Montagabend gegen Eintracht Braunschweig mit 3:0 (2:0) durch. John Verhoek und Daniel Hanslik (1./14. Minute) sorgten für den Führung der Hausherren, Verhoek traf kurz nach Ende der regulären Spielzeit zum 3:0-Endstand. Mit 41 Punkten steht die Hansa-Kogge nach dem 27. Spieltag auf dem 8. Tabellenplatz und hat nur noch drei Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten Waldhof Mannheim.

Die 12.297 Zuschauer im Ostseestadion sehen eine gegenüber der Niederlage beim SC Preußen Münster unveränderte Rostocker Startelf. Die Partie ist gerade gestartet, als das Flutlicht im Ostseestadion teilweise ausfällt und für eine 20-minütige Unterbrechung sorgt.

Kaum läuft das Spiel wieder, bringt Nikolas Nartey den Ball aus halblinker Position vor den Kasten. John Verhoek steht goldrichtig und lenkt die Kugel zur 1:0-Führung ins Tor (2. Minute). Auf der Gegenseite blockt Lukas Scherff einen Schuss von Martin Kobylanski (4. Minute).

In der 14. Spielminute setzt sich Daniel Hanslik im Strafraum der Gäste erst schön gegen Robin Becker und Felix Burmeister durch und kann dann auch den Braunschweiger Keeper Jasmin Fejzic überwinden. Die Hansa-Fans bejubeln das 2:0.

Nach 20 Minuten klatscht ein Freistoß von Aaron Opoku an den Pfosten. Kurz darauf ist es erneut Opoku, der die Chance zum 3:0 hat, jedoch an Fejzic scheitert (28. Minute).

In der 45. Minute setzt sich Butzen im Strafraum durch und legt die Kugel quer auf Opoku, der sie ins leere Tor einschiebt. Doch der Unparteiische Alexander Sather pfeift die Situation wegen eines vermeintlichen Fouls von Verhoek ab. So geht es mit dem Stand von 2:0 zum Pausentee.

Drei Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Neidhart nach schönem Solo am Braunschweiger Schlussmann Fejzic scheitert. Nachdem ein Opoku-Schuss geblockt wurde, köpft Robin Ziegele den Ball vor die Füße von Verhoek, dessen Volleyschuss jedoch deutlich übers Tor geht (55. Minute).

In der 64. Minute steckt Opoku auf Butzen durch, dessen Schuss an die Latte knallt. Hansa dominiert die Partie, allein das dritte Tor will trotz großartiger Chancen vorerst nicht gelingen. Da von den Gästen aus Braunschweig offensiv weiter nichts zu sehen ist, brennt hier jedoch nichts an.

Kurz nach Ablauf der regulären Spielzeit funktioniert das Zusammenspiel von den eingewechselten Korbinian Vollmann und Nico Granatowski perfekt mit Verhoek, der an diesem Abend zum zweiten Mal trifft. In der Nachspielzeit knallt noch ein Vollmann-Schuss an den rechten Pfosten, dann erlöst der Schlusspfiff die Braunschweiger Gäste.

Dank toller Leistung fährt Rostock heute Abend einen hochverdienten Sieg ein. Mit 41 Zählern zieht Hansa nach dem 27. Spieltag an Braunschweig vorbei auf den 8. Tabellenplatz und hat lediglich noch drei Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten Waldhof Mannheim. In der Drittliga-Tabelle geht es weiterhin denkbar eng zu. Am Sonntag ist die Hansa-Kogge beim FSV Zwickau gefragt.

Tore:
1:0 John Verhoek (1. Minute)
2:0 Daniel Hanslik (14. Minute)
3:0 John Verhoek (90+1. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Julian Riedel, Sven Sonnenberg, Max Reinthaler
Nico Neidhart (Maximilian Ahlschwede, 78. Minute), Nils Butzen, Nikolas Nartey, Lukas Scherff
Aaron Opoku (Nico Granatowski, 86. Minute), Daniel Hanslik (Korbinian Vollmann, 74. Minute)
John Verhoek

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (824)Fußball (769)Sport (1039)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.