Hansa Rostock besiegt Ingolstadt mit 3:0

Hansa Rostock setzt sich zuhause gegen den FC Ingolstadt 04 mit 3:0 (2:0) durch und klettert auf den 7. Tabellenplatz

22. Februar 2020, von
Hansa Rostock besiegt Ingolstadt mit 3:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Ingolstadt mit 3:0 (Foto: Archiv)

Heimsieg im Ostseestadion: Hansa Rostock setzt sich am Samstagnachmittag gegen den FC Ingolstadt 04 mit 3:0 (2:0) durch. Nils Butzen brachte die Hausherren in der 21. Minute in Führung, John Verhoek erhöhte in der 34. Minute auf 2:0. Im zweiten Durchgang traf der eingewechselte Pascal Breier zum 3:0-Endstand. Mit 38 Punkten klettert die Hansa-Kogge am 25. Spieltag auf den 7. Tabellenplatz.

Die Zuschauer im Ostseestadion sehen eine gegenüber dem Sieg bei Sonnenhof Großaspach auf lediglich einer Position veränderte Rostocker Startelf. Tanju Öztürk steht heute für den verletzten Mirnes Pepic auf dem Platz.

Den ersten Hauch einer Chance haben in der 14. Minute die Gäste aus Ingolstadt, als Kapitän Stefan Kutschke nahe dem Elfmeterpunkt zum Kopfball kommt, dieser jedoch deutlich links am Kasten vorbei geht.

Nach einer schon fast geklärten Einwurfsituation im Sechzehner der Schanzer holt sich Lukas Scherff die Kugel aus der Luft und bringt den Ball von links ins Zentrum, wo der von rechts einlaufende Nils Butzen zur 1:0-Führung trifft (21. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später verpasst Butzen eine Opoku-Flanke von rechts nur knapp.

Nach einer Ecke trifft Björn Paulsen am kurzen Pfosten mit der Hacke das Außennetz. Auf der Gegenseite schießt Nico Neidhart von der Strafraumgrenze nur knapp übers Tor (31./33. Minute).

Dann tunnelt Butzen an der rechten Strafraumgrenze Maximilian Wolfram, Opoku leitet in die Mitte weiter, wo John Verhoek auf 2:0 erhöht (34. Minute). Nach zwei Gäste-Ecken in der Nachspielzeit geht es für Hansa mit der 2:0-Führung zum Pausentee.

Drei Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Peter Kurzweg einen Schuss von Neidhart ins Toraus abfälscht, da war wohl die Hand im Spiel.

Auf der Gegenseite spielt Caniggia Ginola Elva den Ball in die Schnittstelle zu Dennis Eckert Ayensa. Hansa-Torwart Markus Kolke pariert dessen Schuss jedoch mit toller Parade. Kurz darauf geht ein Distanzschuss von FCI-Kapitän Kutschke nur knapp am Kasten vorbei (56./59. Minute). Die Gäste werden offensiv gefährlicher, Hansa lauert auf Konterchancen.

Nach einem Kopfball von Kutschke hat Fatih Kaya acht Meter vor dem Tor die Chance zum Anschlusstreffer, doch Kolke rettet in höchster Not (69. Minute). Auf der Gegenseite schießt Neidhart nach Breier-Vorlage knapp am linken Pfosten vorbei, bevor Maximilian Ahlschwede aus spitzem Winkel an Keeper Fabijan Buntic scheitert (82./83. Minute). Besser läuft es eine Zeigerumdrehung später, als Pascal Breier nach einem Fehlpass der Gäste mit einem Steilpass von Neidhart bedient wird und zum 3:0-Endstand trifft.

Mit überzeugender Leistung fährt Hansa verdient den ersten Sieg gegen Ingolstadt ein. Mit 38 Zählern verbessert sich Rostock auf den 7. Tabellenplatz und verkürzt den Rückstand auf den Relegationsplatz auf drei Zähler. Weiter geht es für die Kogge mit dem Montagabendspiel am 2. März bei Preußen Münster.

Tore:
1:0 Nils Butzen (21. Minute)
2:0 John Verhoek (34. Minute)
3:0 Pascal Breier (85. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Julian Riedel, Sven Sonnenberg, Max Reinthaler
Nico Neidhart, Nils Butzen, Tanju Öztürk (Nico Rieble, 86. Minute), Lukas Scherff
Aaron Opoku, Daniel Hanslik (Pascal Breier, 75. Minute)
John Verhoek (Maximilian Ahlschwede, 80. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (833)Fußball (779)Sport (1050)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.