Hansa Rostock unterliegt Nürnberg im Elfmeterschießen

Hansa Rostock unterliegt dem 1. FC Nürnberg im DFB-Pokal nach starker Leistung und zweimaliger Führung mit 2:4 im Elfmeterschießen

31. Oktober 2018, von
Hansa Rostock unterliegt Nürnberg im Elfmeterschießen (Foto: Archiv)
Hansa Rostock unterliegt Nürnberg im Elfmeterschießen (Foto: Archiv)

Was für ein aufregender Abend im Ostseestadion! Führung, Ausgleich, Verlängerung, erneute Führung und nochmaliger Ausgleich – doch dann musste sich Hansa Rostock dem Bundesligisten 1. FC Nürnberg in der 2. Runde des DFB-Pokals mit 4:6 (2:2, 1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Pascal Breier brachte die Kogge in der 36. Minute in Führung, dem Club gelang durch Adam Zrelak erst in der 90. Minute der Ausgleich. In der Verlängerung sorgte Jonas Hildebrandt mit einem direkten Freistoß für die erneute Führung, bevor Federico Palacios wieder ausglich. Jonas Hildebrandt und Kai Bülow konnten im Elfmeterschießen nicht verwandeln, so zieht der 1. FC Nürnberg ins Achtelfinale des DFB-Pokals

Die 23.900 Zuschauer im ausverkauften Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Sieg gegen Fortuna Köln lediglich auf einer Position veränderte Rostocker Startelf: Stefan Wannenwetsch ersetzt Rechtsverteidiger Phil Ofosu-Ayeh.

Nachdem Hansa Rostock bereits den VfB Stuttgart aus dem DFB-Pokal geworfen hat, ist auch heute vom Klassenunterschied gegen den Erstligisten 1. FC Nürnberg nichts zu sehen. Hansa startet druckvoll in die Partie: In der 4. Minute kommt Pascal Breier von der rechten Seite, sein Pass auf Merveille Biankadi wird jedoch von Georg Margreitter geklärt. Auf der Gegenseite entschärft Hansa-Schlussmann Ioannis Gelios eine gefährliche Flanke von Sebastian Kerk mit den Fingerspitzen (6. Minute).

Yuya Kubo kommt aus zentraler Position zum Abschluss, Ioannis Gelios hat mit dem Schuss jedoch keine Probleme. Auf der Gegenseite geht ein Hilßner-Freistoß übers Gehäuse (17./26. Minute). Dann haben die Hansa-Fans Grund zum Jubeln: Biankadi setzt sich gegen Robert Bauer durch und beim anschließenden Pass ins Zentrum patzt Simon Rhein beim Klärungsversuch – so trifft Pascal Breier völlig frei zum 1:0 (36. Minute).

Kurz vor der Pause hat Marco Königs die Chance zum Führungsausbau, als er frei auf FCN-Keeper Christian Mathenia zuläuft, der im direkten Duell jedoch die Oberhand behält (43. Minute). So geht es mit der knappen aber durchaus verdienten 1:0-Führung für Hansa in die Katakomben.

Nach einem Steilpass von Biankadi streift ein Schuss des frisch eingewechselten Jonas Hildebrandt (für Königs) nur knapp am linken Pfosten vorbei – was für eine Chance (71. Minute)!

Auf der Gegenseite rettet Gelios die Rostocker Führung mit toller Reaktion, als Kapitän Hanno Behrens nach einer Ecke zum Kopfball kommt (74. Minute). Als der Hansa-Sieg fast schon sicher scheint, trifft der eingewechselte Adam Zrelak in der 90. Minute zum Ausgleich, es geht in die Verlängerung.

Hansa zeigt sich von dem späten Ausgleich der Nürnberger unbeeindruckt. Nach Zuspiel von Mirnes Pepic scheitert Breier nur knapp an der Glanzparade von Torwart Mathenia (91. Minute). Zwei Zeigerumdrehungen später landet ein direkter Freistoß von Jonas Hildebrandt im linken Winkel, Hansa führt 2:1. Doch dann gleicht der Club durch Federico Palacios erneut aus (103. Minute).

In den letzten 15 Minuten fallen auf beiden Seiten keine Tore mehr, es kommt zum Elfmeterschießen. Doch Hildebrandt und Bülow treffen nicht und lassen den zum Greifen nahen Traum vom Achtelfinale platzen, auch wenn sich die Dotchev-Truppe heute super präsentiert hat. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am Samstag, wenn bei Carl Zeiss Jena das nächste Drittligaspiel ansteht.

Tore:
1:0 Pascal Breier (36. Minute)
1:1 Adam Zrelak (90. Minute)
2:1 Jonas Hildebrandt (95. Minute)
2:2 Federico Palacios (103. Minute)

Elfmeterschießen:
1:0 Mirnes Pepic (verwandelt)
1:1 Hanno Behrens (verwandelt)
1:1 Jonas Hildebrandt (nicht verwandelt)
1:2 Georg Margreitter (verwandelt)
1:2 Kai Bülow (nicht verwandelt)
1:3 Lukas Mühl (verwandelt)
2:3 Del-Angelo Williams (verwandelt)
2:4 Tim Leibold (verwandelt)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Stefan Wannenwetsch, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Nico Rieble
Kai Bülow, Mirnes Pepic
Marcel Hilßner (Anton Donkor, ab 76. Minute), Merveille Biankadi
Marco Königs (Jonas Hildebrandt, ab 67. Minute), Pascal Breier (Del-Angelo Williams, ab 105. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (748)Fußball (706)Sport (974)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.