Hansa Rostock und Zwickau trennen sich 0:0

Das Ost-Duell zwischen Hansa Rostock und dem FSV Zwickau bleibt torlos – die Kogge behauptet jedoch hinter Dynamo Dresden den zweiten Tabellenplatz

8. Mai 2021, von
Hansa Rostock und Zwickau trennen sich 0:0 (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock und Zwickau trennen sich 0:0 (Symbolfoto: Archiv)

Nullnummer im Ostseestadion: Hansa Rostock und der FSV Zwickau trennen sich am Samstagnachmittag ohne Tore. Da auch den direkten Verfolgern der Kogge nur ein Remis gelang, verteidigt Hansa mit 67 Punkten den zweiten Tabellenplatz.

Hansa-Cheftrainer Jens Härtel vertraut der Elf aus der Partie gegen Ingolstadt und nimmt keine Veränderungen an der Ausgangsformation vor. Die ersten beiden Chancen gehören den Hausherren. In der 9. Spielminute wird Pascal Breier mit einem langen Ball von John Verhoek geschickt, sein Schuss wird jedoch zur Ecke abgefälscht. Kurz darauf lässt Breier Jozo Stanić aussteigen, der Schuss des Rostocker Stürmers geht jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei (13. Minute).

Nach einer Ecke landet der Ball über Verhoek bei Julian Riedel, der die Kugel am langen Pfosten mit dem Kopf jedoch nicht über die Linie bekommt. Auf der Gegenseite landet ein Freistoß in der Mauer und auch der zweite Ball kann entschärft werden (25./28. Minute). Nach einem Freistoß in der 31. Minute köpft Ronny König das Leder links am Rostocker Gehäuse vorbei.

Torraumszenen bleiben bis zum Pausenpfiff Mangelware und so geht es torlos in die Katakomben. Rostock ist vor allem zu Beginn der ersten Hälfte klar spielbestimmend, Zählbares springt dabei bislang jedoch nicht heraus.

Hansa-Trainer Jens Härtel startet mit Philip Türpitz (für Breier) in die zweiten 45 Minuten. Nach einer Ecke wird ein Schuss von Nico Neidhart geblockt, der Nachschuss von Riedel landet beim Ex-Rostocker Keeper Johannes ‚Pommes‘ Brinkies. Auf der Gegenseite lenkt Hansa-Torwart Markus Kolke eine Ecke über seinen Kasten (50./52. Minute).

Glück für Rostock, dass es in der 82. Minute keinen Handelfmeter gibt, als ein Schuss von Morris Schröter im Rostocker Sechzehner den ausgestreckten Arm von Lukas Scherff trifft. Nach einem Foul an Manuel Farrona Pulido sieht Davy Frick in der 85. Minute die Gelb-Rote-Karte. Hansa kann aus der Überzahl jedoch keinen Vorteil ziehen. Nach vier Minuten Nachspielzeit geht die Partie torlos zu Ende.

Da auch die Verfolger 1860 München (1:1 bei Wehen Wiesbaden) und Ingolstadt 04 (0:0 gegen den 1. FC Saarbrücken) nur jeweils einen Punkt holen konnten, bleibt Hansa Tabellenzweiter, hat jetzt jedoch zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Dynamo Dresden (2:0 gegen Victoria Köln). Weiter geht es für die Kogge am nächsten Samstag bei der SpVgg Unterhaching, bevor am letzten Spieltag in 14 Tagen der VfB Lübeck im Ostseestadion zu Gast.

Tore:
keine

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Nico Neidhart (Nils Butzen, 83. Minute), Julian Riedel, Damian Roßbach, Lukas Scherff
Jan Löhmannsröben, Simon Rhein (Aaron Herzog, 65. Minute)
Nik Omladic (Manuel Farrona Pulido, 65. Minute), Bentley Baxter Bahn (Sven Sonnenberg, 89. Minute), Pascal Breier (Philip Türpitz, 45. Minute)
John Verhoek

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (874)Fußball (819)Sport (1093)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.