Hansa Rostock und Ingolstadt trennen sich 1:1

Hansa Rostock und der FC Ingolstadt 04 trennen sich im Aufstiegsduell der 3. Liga mit 1:1 (0:0) – die Kogge bleibt punktgleich hinter Dynamo Dresden Tabellenzweiter

4. Mai 2021, von
Hansa Rostock und Ingolstadt trennen sich 1:1 (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock und Ingolstadt trennen sich 1:1 (Symbolfoto: Archiv)

Hansa Rostock und Ingolstadt 04 trennen sich am Dienstagabend im Ostseestadion 1:1 (0:0) und teilen sich die Punkte. Dennis Eckert Ayensa brachte die Gäste in der 57. Minute in Führung, John Verhoek traf in der 69. zum Ausgleich. Weitere Tore fielen in der Begegnung nicht. Mit 66 Punkten verteidigt Hansa den zweiten Tabellenplatz.

Im Vergleich zum Sieg beim SV Meppen nimmt Hansa-Cheftrainer Jens Härtel lediglich eine Veränderung vor. Für Nils Butzen kehrt Nico Neidhart nach abgesessener Gelb-Sperre in die Startelf zurück.

Die Partie im Ostseestadion startet mit zwei Standards für die Hausherren, Schanzer-Kapitän Stefan Kutschke und Tobias Schröck sind jedoch zur Stelle. Auf der Gegenseite trifft Kutschke aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

In der 12. Spielminute haben die Schanzer eine Riesenchance zur Führung. Kutschke flankt den Ball von rechts in den Rostocker Sechzehner. Filip Bilbija kommt am Fünfmeterraum zum Abschluss, doch Krake Kolke rettet mit sensationeller Reaktion.

In der 24. Minute lupft Bilbija den Ball zu seinem Kapitän, der rutscht jedoch kurz vor dem Rostocker Tor aus. Eine Zeigerumdrehung später läuft Kolke aus seinem Strafraum heraus und trifft Robin Krauße mit dem Knie. Für die Aktion sieht der Rostocker Keeper die Gelbe Karte.

Kurz darauf rettet Kolke erneut mit toller Reaktion gegen Bilbija, der von der rechten Seite aus spitzem Winkel aufs Tor zielt (28. Minute). Die Gäste sind bislang klar das bessere Team. Erst in der 42. Minute gibt es den ersten Abschluss der Rostocker: John Verhoek verlängert einen Einwurf von Neidhart, der heranstürmende Pascal Breier verfehlt das Tor jedoch deutlich. So geht es mit dem Stand von 0:0 in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel gehen die Gäste verdient in Führung. Nach einer Ecke von Marc Stendera köpft Dennis Eckert Ayensa den Ball am langen Pfosten zwischen dem dort postierten Nico Neidhart und Keeper Markus Kolke hindurch ins Rostocker Tor (57. Minute).

In der 64. Minute hat Kutschke das 2:0 auf dem Fuß, als er auf der linken Seite frei auf Kolke zuläuft. Der Schanzer Kapitän legt sich die Kugel jedoch etwas zu weit vor und Kolke behält im direkten Duell die Oberhand.

Drei Zeigerumdrehungen später fliegt eine zu lange Breier-Flanke aus halblinker Position über Schanzer-Schlussmann Fabijan Buntic hinweg und knallt an die Latte. Besser läuft es kurz darauf für John Verhoek: Ein Chipball von Nik Omladic landet beim Rostocker Stürmer, der nach einem Missverständnis zwischen Verteidiger Björn Paulsen und Schlussmann Buntic unbehelligt zum Ausgleich trifft (69. Minute).

Hansa kann mit dem einen Punkt besser leben als die Gäste und konzentriert sich auf Verteidigung und Konter. In der letzten Minute der regulären Spielzeit geht Lukas Scherff bis an die Grundlinie und legt den Ball vors Tor zurück, doch das Bein von Tobias Schröck ist vor dem eingewechselten Philip Türpitz am Ball.

Auf der Gegenseite bekommen die Schanzer in der Nachspielzeit noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Der bringt jedoch nichts ein und so bleibt es bei der Punkteteilung.

Mit 66 Zählern bleibt Hansa punktgleich hinter Dynamo Dresden (0:0 beim SC Verl) Tabellenzweiter, die Schanzer verlieren den Relegationsplatz an 1860 München (3:0 gegen Kaiserslautern). Drei Spieltage stehen bis zum Saisonende noch an. Weiter geht es für die Kogge am Samstag mit dem nächsten Heimspiel. Dann ist der FSV Zwickau im Ostseestadion zu Gast.

Tore:
0:1 Dennis Eckert Ayensa (57. Minute)
1:1 John Verhoek (69. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Nico Neidhart (Nils Butzen, 86. Minute), Julian Riedel, Damian Roßbach, Lukas Scherff
Jan Löhmannsröben, Simon Rhein (Björn Rother, 76. Minute)
Nik Omladic (Lion Lauberbach, 70. Minute), Bentley Baxter Bahn, Pascal Breier (Philip Türpitz, 86. Minute)
John Verhoek

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (874)Fußball (819)Sport (1093)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.