Hansa Rostock besiegt Saarbrücken mit 4:2

Hansa Rostock setzt sich am Mittwochabend zuhause gegen den 1. FC Saarbrücken mit 4:2 (1:1) durch und klettert auf den Relegationsplatz

27. Januar 2021, von
Hansa Rostock besiegt Saarbrücken mit 4:2 (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Saarbrücken mit 4:2 (Symbolfoto: Archiv)

Heimsieg im Ostseestadion! Hansa Rostock setzt sich am Mittwochabend zuhause gegen den 1. FC Saarbrücken mit 4:2 (1:1) durch und fährt den vierten Sieg in Folge ein. Nicklas Shipnoski brachte die Gäste in der 7. Minute in Führung, John Verhoek traf in der 14. per Foulelfmeter zum Ausgleich. Björn Rother und Nico Neidhart sorgten im zweiten Durchgang für eine 3:1-Führung, bevor es Kianz Froese in der 89. Minute mit dem Anschlusstreffer noch einmal spannend machte. Nico Neidhart machte den Sack in der Nachspielzeit jedoch zu und traf zum 4:2-Endstand. Mit 35 Punkten klettert Rostock auf den Relegationsplatz.

Im Vergleich zum Sieg gegen Duisburg nimmt Hansa-Cheftrainer Jens Härtel drei Veränderungen vor. Für Jan Löhmannsröben und Bentley Baxter Bahn (beide gelb-gesperrt) sowie Lion Lauberbach stehen heute Damian Roßbach, Björn Rother und Lukas Scherff von Beginn an auf dem Platz.

In der 7. Minute spielt der Ex-Rostocker Tobias Jänicke einen hohen Ball in den Rostocker Strafraum. Sven Sonnenberg versucht das Leder mit dem Knie aus der Luft zu holen, doch der Ball landet unglücklich vor den Füßen von Nicklas Shipnoski. Der lässt sich diese Einladung nicht entgehen und trifft zur 1:0-Gästeführung.

Sieben Zeigerumdrehungen später wird Damian Roßbach im Gästestrafraum von Sebastian Jacob zu Fall gebracht. Der Unparteiische Max Burda zeigt auf den Punkt und John Verhoek verwandelt den Foulelfmeter sicher links unten zum Ausgleich (14. Minute).

Nach einem Breier-Steilpass hat Manuel Farrona Pulido in der 36. Minute die Führung auf dem Fuß, scheitert jedoch an der tollen Reaktion von Keeper Daniel Batz. So geht es mit dem Stand von 1:1 zum Pausentee.

Neun Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Breier Pulido schickt, dessen scharfe Hereingabe von links nimmt Björn Rother dankbar an und schiebt gegen die Laufrichtung des Keepers zur 2:1-Führung ein (54. Minute). Torgefährlich wird es erst in der 86. Minute wieder, als Nico Neidhart perfekt in den Winkel trifft.

In der 89. Minute pariert Hansa-Torwart Markus Kolke gegen den Torschützen Shipnoski, doch nur eine knappe Minute gelingt Kianz Froese nach einer Ecke der 2:3-Anschluss. Jetzt wird es noch einmal spannend im Ostseestadion. Saarbrücken drückt auf den Ausgleich, doch in der 5. Nachspielminute trifft Nico Neidhart zum zweiten Mal an diesem Abend und markiert den 4:2-Endstand.

Hansa fährt den vierten Sieg in Folge ein und steht mit 35 Punkten auf dem Relegationsplatz. Nachdem das Auswärtsspiel beim KFC Uerdingen am Samstag aufgrund der Teamquarantäne der Krefelder abgesagt wurde, geht es für die Kogge am 5. Februar mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn der SC Verl im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
0:1 Nicklas Shipnoski (7. Minute)
1:1 John Verhoek (14. Minute, FE)
2:1 Björn Rother (54. Minute)
3:1 Nico Neidhart (86. Minute)
3:2 Kianz Froese (89. Minute)
4:2 Nico Neidhart (80+5. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Nico Neidhart, Sven Sonnenberg, Julian Riedel, Damian Roßbach
Björn Rother, Simon Rhein
Manuel Farrona Pulido (Nik Omladic, 75. Minute), Pascal Breier (Lion Lauberbach, 75. Minute), Lukas Scherff
John Verhoek (Gian Luca Schulz, 81. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (876)Fußball (821)Sport (1094)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.