Hansa Rostock besiegt Elversberg mit 1:0

Der Höhenflug der Hansa-Kogge hält an: Im letzten Heimspiel des Jahres besiegt Rostock die SV 07 Elversberg und sichert den Relegationsplatz

15. Dezember 2013, von

Hansa Rostock besiegt die SV Elversberg mit 1:0 Durch einen Treffer von David Blacha kann sich Hansa Rostock zum Start in die Rückrunde am Samstagnachmittag vor heimischem Publikum mit 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger Elversberg behaupten und den Relegationsplatz verteidigen. Seit sieben Spielen ungeschlagen kämpft sich die Hansa-Kogge nach dem vorletzten Spieltag des Jahres bis auf drei Zähler an den Tabellenzweiten RB Leipzig heran.

9.500 Zuschauer sehen in der Rostocker DKB-Arena die selbe Startelf, die vor zwei Wochen gegen Rot-Weiß Erfurt gewann. Im Vergleich zum Auswärtssieg in Wiesbaden verändert Hansa-Trainer Andreas Bergmann seine Startelf auf zwei Positionen. Für den verletzten Leonhard Haas steht Sascha Schünemann von Beginn an auf dem Platz, auf der zweiten Sechser-Position wird Tommy Grupe durch den wieder genesenen Milorad Pekovic ersetzt.

Johan Plat (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Muhittin Erdem Bastürk (SV 07 Elversberg) Rostock startet druckvoll in die Partie, nach nur 40 Sekunden wird es für die SVE erstmals gefährlich. Von rechts landet der Ball über Johan Plat links außen bei Shervin Radjabali-Fardi, dessen Hereingabe Blacha jedoch nicht verwerten kann.

Die Elversberger Hintermannschaft steht sehr kompakt, Rostock kann sich dennoch einige gute Chancen herausarbeiten. In der 20. Minute verlängert Geburtstagskind Noёl Alexandre Mendy einen Schünemann-Eckball in Richtung langer Pfosten, Steven Ruprecht kommt jedoch etwas zu spät und so streift der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.

Milorad Pekovic (Hansa Rostock) im Duell mit Elversberg-Keeper Kenneth Kronholm Nach einem Fardi-Freistoß versucht es Milorad Pekovic aus 20 Metern, SVE-Keeper Kenneth Kronholm kann den Ball aber noch mit den Fingerspitzen um den rechten Pfosten lenken (23. Minute). Auch einen Distanzschuss von Savran kann der Elversberg-Schlussmann parieren (27. Minute).

Hansa-Torwart Jörg Hahnel bleibt in der ersten Hälfte weitgehend ohne Arbeit, in der 34. Minute versucht es Alexander Buch links außen aus 30 Metern, der Ball landet jedoch direkt in den Armen des Rostocker Schlussmanns. So verabschieden sich die Mannschaften torlos zum Pausentee.

Eine Minute ist im zweiten Durchgang gespielt, als ein 20-Meter-Schuss von Schünemann abgeblockt wird, den Nachschuss von Plat hält SVE-Keeper Kronholm sicher. Auf der Gegenseite kommt Frederick Kyereh im Zweikampf mit Steven Ruprecht im Rostocker Strafraum zu Fall, Elfmeter gibt es dafür jedoch keinen (51. Minute).

David Blacha bringt Hansa Rostock gegen Elversberg mit 1:0 in Führung Nach einem missglückten Pass von Lukas Billick landet der Ball über Savran und Plat bei Blacha, der sich gegen Muhittin Erdem Bastürk durchsetzt und die Kugel aus zwölf Metern gefühlvoll zum 1:0 über den Elversberger Schlussmann lupft (53. Minute). Wenn Blacha trifft, gewinnt Hansa – diese Regel sollte sich auch an diesem Tag bestätigen. Mit sieben Toren hat sich Blacha zu Hansas bestem Torjäger gemausert.

Nach einem Rückpass von Jakobs spielt Savran im Strafraum der Gäste Mittelfeldspieler Marc Groß an. Dessen Abpraller landet an der Brust von Plat, bevor Timo Wenzel die gefährliche Situation endgültig klären kann (64. Minute). Die SVE findet vorne kein Mittel gegen die Hausherren, doch auch Hansa kann seine durchaus vorhandenen Chancen in der Schlussphase nicht zum Führungsausbau nutzen. So bleibt es nach 90 Minuten bei einem knappen, aber durchaus verdienten 1:0-Arbeitssieg der Rostocker.

Hansa Rostock verabschiedet sich nach dem letzten Heimspiel des Jahres - vor der Winterpause steht aber noch das Auswärtsspiel bei Holstein Kiel an Unterm Strich ein verdienter Sieg „gegen einen super organisierten Gegner“, resümierte Hansa-Trainer Andreas Bergmann nach dem Schlusspfiff und bescheinigte seinen Jungs, vor allem in den ersten 35 Minuten, „super Fußball gespielt“ zu haben. Nächsten Samstag steht für Hansa Rostock der letzte Spieltag des Jahres auf dem Programm. Im Ostsee-Duell muss die Bergmann-Truppe dann beim zweiten Aufsteiger Holstein Kiel antreten, die derzeit auf dem 16. Tabellenplatz stehen. Verzichten muss Bergmann dort auf Innenverteidiger Steven Ruprecht, der heute seine fünfte Gelbe Karte sah.

Tore:
1:0 David Blacha (53. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Jörg Hahnel (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Denis-Danso Weidlich, Steven Ruprecht, Shervin Radjabali-Fardi
Sascha Schünemann (Tommy Grupe, ab 68. Minute), Milorad Pekovic
Julian Jakobs, David Blacha (Manfred Starke, ab 85. Minute)
Johan Plat, Halil Savran (Mustafa Kucukovic, ab 74. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Fußball (753)Sport (1023)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.