Hansa Rostock empfängt die SV 07 Elversberg

Im letzten Heimspiel des Jahres möchte die Hansa-Kogge ihre Erfolgsserie fortsetzen und gegen Elversberg den Relegationsplatz sichern

14. Dezember 2013, von

Hansa Rostock empfängt die SV 07 Elversberg „Es wird dann gefährlich, wenn wir dieses Spiel nicht so angehen, wie es sich gehört“, warnt Hansa-Trainer Andreas Bergmann davor, das letzte Heimspiel des Jahres gegen die SV 07 Elversberg auf die leichte Schulter zu nehmen.

Nach drei Siegen in Folge geht Hansa Rostock als klarer Favorit ins Duell gegen Aufsteiger Elversberg, die zuletzt eine derbe 0:5-Heimpleite gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund verkraften mussten. Und so wird heute nicht nur gegen den Gegner gespielt, sondern auch „ein bisschen gegen eine Erwartung, die man erfüllen muss“, so Bergmann.

Auch wenn Elversberg mit nur 17 Toren den schlechtesten Angriff der Liga stellt, hatten die Gäste bis zum Dortmund-Spiel die drittbeste Abwehr und konnten Mannschaften wie Leipzig, Wiesbaden oder Osnabrück schlagen. Und so erwartet Bergmann auch heute wieder „ein richtig schweres Spiel“ gegen eine Mannschaft, die sehr robust spielt und auf dem Platz richtig arbeitet. „Wenn wir nur irgendwie glauben, dass das eine Selbstverständlichkeit bekommt, dann werden wir überrascht“, warnt der Fußballlehrer.

Was sein Personal betrifft, muss der Hansa-Trainer heute zumindest auf einer Sechser-Position Änderungen vornehmen, nachdem Leonhard Haas in den nächsten Wochen mit Innenbandanriss ausfällt. Dafür ist Milorad Pekovic nach seinem Infekt wieder ins Training eingestiegen und auch die Verletzung von Sascha Schünemann, der am Dienstag im Training umgeknickt ist, ist weniger dramatisch als anfangs befürchtet. „Er glaubt, er kann spielen“, erklärt Bergmann, „da müssen wir aber vernünftig mit umgehen.“ Einen echten Engpass sieht er in keinem Fall: „Die Sechser-Position hätte ich so oder so gut besetzt, allein weil Tommy Gruppe fit ist.“

Etwas Wehmut dürfte heute bei Elversberg-Trainer Dietmar Hirsch aufkommen, der von 2001 bis 2003 als Spieler für Hansa Rostock zum Einsatz kam, damals noch in der Ersten Bundesliga.

Zwischen acht- und zehntausend Zuschauer werden am Nachmittag zum Spiel zwischen Hansa Rostock und der SV 07 Elversberg in der DKB-Arena erwartet. Für die Fans gibt es Glühwein oder alkoholfreien Schwedenpunsch und auch der Weihnachtsmann hat sein Erscheinen im Familienblock angekündigt. Anpfiff ist um 14 Uhr. Der NDR überträgt die Partie live im Internet. Im Hinspiel konnte sich Hansa Rostock gegen Elversberg mit 2:1 behaupten.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – SV 07 Elversberg

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (822)Fußball (767)Sport (1037)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.