Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 0:2

Hansa Rostock muss sich dem SV Meppen im heimischen Ostseestadion mit 0:2 (0:0) geschlagen geben und rutscht auf den 11. Tabellenplatz ab

23. Februar 2019, von
Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 0:2 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock unterliegt Meppen mit 0:2 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock muss sich dem SV Meppen am Samstagnachmittag vor heimischem Publikum mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Marco Komenda und Thilo Leugers brachten die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs in Führung, weitere Tore fielen in der Partie nicht.

Die 12.017 Zuschauer im Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Sieg bei den Würzburger Kickers auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Maximilian Ahlschwede kehrt für Vladimir Rankovic auf der Rechtsverteidigerposition zurück, Merveille Biankadi ersetzt Willi Evseev (gebrochene Hand).

Gerade zwei Minuten sind gespielt, als Cebio Soukou den Ball nach Vorlage von Lukas Scherff übers Tor schießt. Nur eine Zeigerumdrehung später köpft Pascal Breier die Kugel in die Arme von Meppen-Keeper Erik Domaschke. Nachdem ein Schuss von Biankadi geblockt wird, kommt Breier aus 14 Metern zum Schuss, Domaschke taucht jedoch rechtzeitig ab (21. Minute).

In der 22. Minute haben die Gäste ihre erste Torchance, als Nick Proschwitz den Ball nach einer Ecke am Rostocker Kasten vorbeiköpft. Auf der Gegenseite scheitert Soukou am Meppen-Schlussmann (38.), bevor Biankadi die Riesenchance zum Führungstreffer hat. Der Rostocker ist bereits an Domaschke vorbei, legt sich die Kugel aber etwas zu weit vor, sodass Hassan Amin klären kann (42. Minute).

Hansa dominiert die Partie, lässt seine zahlreichen guten Chancen im ersten Durchgang jedoch allesamt liegen. So verabschieden sich die Mannschaften torlos zum Pausentee.

Wer so viele Chancen liegen lässt, wird bestraft. Die alte Weisheit bewahrheitet sich auch heute. Einen Freistoß lenkt Marco Komenda in der 51. Minute mit dem Kopf zur 1:0-Gästeführung ins Tor der Rostocker. Und es kommt noch dicker: Zehn Minuten später schlägt ein Sonntagsschuss von Thilo Leugers aus 30 Metern im linken Winkel ein. Meppen führt 2:0. Hansa-Trainer Jens Härtel reagiert und bringt Anton Donkor (für Rieble) sowie kurz darauf Mirnes Pepic (für Wannenwetsch) ins Spiel.

Proschwitz hat die Chance zum Führungsausbau, doch der Ball kullert am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite tritt Soukou über den Ball, bevor Pepic aus spitzem Winkel scheitert (84. Minute). Dann ist die Partie aus und die Kogge steht mit leeren Händen da.

Hansa hatte in der ersten Halbzeit alle Möglichkeiten in Führung zu gehen, in der zweiten Hälfte haben sich die Gäste aus dem Emsland dank gnadenloser Effektivität durchgesetzt. Mit 33 Punkten rutschen die Rostocker vor den weiteren Begegnungen des 25. Spieltags auf den 11. Tabellenplatz ab und haben sieben Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am nächsten Sonntag bei 1860 München.

Tore:
0:1 Marco Komenda (51. Minute)
0:2 Thilo Leugers (62. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Oliver Hüsing, Julian Riedel (Kai Bülow, ab 84. Minute), Nico Rieble (Anton Donkor, ab 69. Minute)
Tanju Öztürk, Stefan Wannenwetsch (Mirnes Pepic, ab 76. Minute)
Lukas Scherff, Merveille Biankadi
Cebio Soukou, Pascal Breier

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (787)Fußball (736)Sport (1006)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.