Hansa Rostock schlägt Wacker Burghausen mit 1:0

Im Nachholspiel gegen Wacker Burghausen kann Hansa seine Negativserie stoppen und den ersten Sieg seit mehr als vier Monaten feiern

7. März 2013, von
Hansa Rostock schlägt Wacker Burghausen mit 1:0
Hansa Rostock schlägt Wacker Burghausen mit 1:0

Hansa Rostock hat das Gewinnen nicht verlernt! Nach neun sieglosen Partien in Folge schlägt die Hansa-Kogge am Mittwochabend Wacker Burghausen mit 1:0 (1:0). Damit verbessern sich die Rostocker auf den 12. Tabellenplatz und haben aktuell acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

7.000 Zuschauer sehen eine im Vergleich zum Heidenheim-Spiel veränderte Viererkette. Neben dem gesperrten Matthias Holst verzichtet Hansa-Trainer Marc Fascher auch auf Tommy Grupe. Für sie rücken Maurice Trapp und Sebastian Pelzer in die Innenverteidigung. Die Linksverteidigung übernimmt an diesem Abend Michael Blum für seinen Kapitän.

Johannes Brinkies (Hansa Rostock) hält den von Youssef Mokhtari (Wacker Burghausen) getretenen Elfmeter
Johannes Brinkies (Hansa Rostock) hält den von Youssef Mokhtari (Wacker Burghausen) getretenen Elfmeter

Von einer Abtastphase ist auf dem Geläuf der DKB-Arena nichts zu spüren. Bereits nach drei Minuten dringt Collin Quaner das erste Mal gefährlich in den Strafraum der Gäste ein. Bedrängt von zwei Abwehrspielern kommt er zu Fall, doch der Unparteiische Florian Steinberg winkt schnell ab – kein Strafstoß.

Den gibt es dafür in der 7. Spielminute auf der Gegenseite, als Quaner den Ball an die Hand bekommt. Rostocks Schlussmann Johannes Brinkies ahnt jedoch die richtige Ecke und kann den von Youssef Mokhtari schwach getretenen Elfer toll parieren.

Hansa Rostock - Wacker Burghausen: Ken Leemans köpft zum 1:0 ein
Hansa Rostock - Wacker Burghausen: Ken Leemans köpft zum 1:0 ein

In der 10. Minute kann Burghausen-Torhüter Rene Vollath einen Freistoß von Philipp Klement über den Querbalken lenken, bevor Ken Leemans eine Minute später frei vor dem Gästetor stehend den von Zimmermann getretenen Eckball nicht richtig trifft. Auf der Gegenseite klärt Brinkies eine Mokhtari-Ecke per Faustabwehr (12. Minute) und als ein Freistoß von Nico Zimmermann die Latte streift (14. Minute), brennt die Luft in der DKB-Arena.

Marco Holz probiert es in der 20. Minute von der Strafraumgrenze aus, sein Schuss verfehlt jedoch das Gehäuse der Rostocker. Besser läuft es kurz darauf bei den Hausherren. Nach einer Zimmermann-Ecke steigt Ken Leemans am langen Pfosten auf und versenkt die Kugel in den Maschen der Gäste (26. Minute) – die Hansa-Fans haben endlich wieder Grund zum Jubeln.

Bis zur Pause passiert nicht mehr viel, es fehlt am letzten Pass oder die Rostocker Offensive tappt in die Abseitsfalle der Gäste. So verabschieden sich die Mannschaften mit dem Stand von 1:0 in die Halbzeitpause.

Ken Leemans erlöst Hansa-Trainer Marc Fascher
Ken Leemans erlöst Hansa-Trainer Marc Fascher

Maxi Thiel versucht es in der 51. Minute per Direktabnahme, scheitert jedoch an den tollen Reflexen von Hansa-Schlussmann Brinkies. In der 62. Minute hat Johan Plat die wohl größte Chance zum Führungsausbau, als er frei auf Wacker-Keeper Vollath zuläuft, den Ball jedoch am linken Pfosten vorbeisemmelt.

Und so bleibt es spannend, denn Wacker Burghausen macht weiter ordentlich Druck. Einen Schuss von Thiel kann Brinkies per Faustabwehr entschärfen (72. Minute), Felix Luz trifft im Nachgang nur das Außennetz.

Als auch ein letzter Freistoß der Gäste in der Nachspielzeit das Tor verfehlt, ist der erste Sieg der Rostocker seit mehr als vier Monaten perfekt. „Unterm Strich steht ein Arbeitssieg“, resümiert Hansa-Trainer Marc Fascher nach dem Spiel, „und der fühlt sich unheimlich gut an.“ Weiter geht die Punktejagd für die Kogge am Sonntagnachmittag, wenn Hansa Rostock im Ost-Derby beim Halleschen FC zu Gast ist.

Der erste Sieg seit vier Monaten: Grund zum Jubeln bei Hansa Rostock
Der erste Sieg seit vier Monaten: Grund zum Jubeln bei Hansa Rostock

Tore:
1:0 Ken Leemans (26. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Sebastian Pelzer, Maurice Trapp, Michael Blum
Ken Leemans, Leonhard Haas
Nico Zimmermann (Tommy Grupe, ab 87. Minute), Philipp Klement (Julien Humbert, ab 72. Minute)
Johan Plat (Tom Weilandt, ab 78. Minute), Collin Quaner

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (780)Fußball (730)Sport (1000)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.