Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden mit 2:0 (1:0)

Hansa Rostock gewinnt das vorletzte Heimspiel der Saison gegen den SV Wehen Wiesbaden und klettert auf den 5. Tabellenplatz

21. April 2018, von
Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden mit 2:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden mit 2:0 (Foto: Archiv)

Heimsieg im Ostseestadion! Seit dem 24. Februar (1:0 gegen Magdeburg) mussten die Hansa-Fans auf den nächsten Dreier ihrer Mannschaft warten. Heute konnte sich Hansa Rostock im vorletzten Heimspiel der Saison mit 2:0 (1:0) gegen den Tabellendritten Wehen Wiesbaden durchsetzen. Pascal Breier gelang in der 29. Minute der Führungstreffer, Stefan Wannenwetsch sorgte in der 77. Minute für den 2:0-Endstand. Mit 55 Zählern klettert die Hansa-Kogge auf den 5. Tabellenplatz.

Die 9.600 Zuschauer im Rostocker Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Remis gegen den Karlsruher SC auf drei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Julian Riedel, Mike Owusu und Stefan Wannenwetsch ersetzen heute Oliver Hüsing, Selcuk Alibaz und Soufian Benyamina.

Die Gäste aus Hessen starten mit viel Druck in die Partie. Ein Schuss von Simon Brandstetter streift die Latte (3. Minute), zwei Zeigerumdrehungen verpasst der Ex-Rostocker Stephan Andrist eine schöne Flanke von Agyemang Diawusie nur knapp.

Auf der Gegenseite schießt Owusu den Ball aus 20 Metern übers Gehäuse (11. Minute). Nach einer Ecke pariert Janis Blaswich einen Kopfball von Andrist, bevor Sebastian Mrowca die bislang größte Chance für die Gäste hast, den Ball jedoch nahe dem Elfmeterpunkt freistehend übers Tor haut (18./20. Minute).

Nach einem Querpass von Owusu kommt Fabian Holthaus am langen Pfosten frei zum Schuss, schießt jedoch aus wenigen Metern deutlich über den Kasten (27. Minute). Besser läuft es für Hansa zwei Zeigerumdrehungen später: Holthaus passt den Ball von links in den Strafraum der Gäste, wo Pascal Breier goldrichtig steht und präzise ins rechte Eck trifft.

In der 39. Minute ist es erneut Breier, der es aus gut 20 Metern probiert, SVWW-Keeper Markus Kolke kann das Leder jedoch über die Latte lenken. So verabschieden sich die Mannschaften mit dem Stand von 1:0 in die Halbzeitpause.

Beide Mannschaften kommen unverändert zurück aufs Geläuf. Eine Flanke von Diawusie klärt Lukas Scherff zur Ecke, die den Gästen nichts einbringt (58. Minute). Hansa kontrolliert die Partie, doch Wiesbaden bleibt gefährlich. Erst schießt Andrist aus zehn Metern knapp vorbei, dann verfehlt ein Kopfball von Steven Ruprecht das Rostocker Tor, bevor Andrist – ebenfalls per Kopf – an Hansa-Keeper Blaswich scheitert (68./70./71. Minute).

In der 77. Minute macht Hansa den Sack jedoch zu. Breier spielt den Ball von der Strafraumgrenze in den Lauf von Scherff, der zunächst an Wehen-Schlussmann Kolke scheitert. Den Abpraller köpft Stefan Wannenwetsch dann jedoch aus kürzester Distanz zum 2:0-Endstand ein (77. Minute).

Die Gäste starteten mit viel Pressing in die Partie, konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Hansa war heute einfach wesentlicher effektiver und hat so absolut verdient gewonnen. Mit 55 Punkten klettern die Rostocker auf dem 5. Tabellenplatz.

Weiter geht es für die Kogge am nächsten Samstag bei Fortuna Köln, bevor in 14 Tagen das letzte Heimspiel der Saison gegen den Halleschen FC im Spielplan steht.

Tore:
1:0 Pascal Breier (29. Minute)
2:0 Stefan Wannenwetsch (77. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Janis Blaswich (Torwart)
Joshua Nadeau, Julian Riedel, Nico Rieble, Fabian Holthaus
Stefan Wannenwetsch, Amaury Bischoff (Selcuk Alibaz, ab 77. Minute)
Mike Owusu (Tommy Grupe, ab 63. Minute), Bryan Henning, Lukas Scherff
Pascal Breier (Johann Berger, ab 90. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (720)Fußball (685)Sport (953)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.