Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden mit 4:0 (1:0)

Die Hansa-Kogge gewinnt nach starker Leistung das Kellerduell gegen den SV Wehen Wiesbaden und verbessert sich auf den 14. Tabellenplatz

12. März 2016, von
Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Wehen Wiesbaden (Foto: Archiv)

Torfestival im Ostseestadion! Hansa Rostock kann sich vor heimischem Publikum gegen Wehen Wiesbaden mit 4:0 (1:0) durchsetzen. Melvin Platje brachte die Hausherren in der 22. Minute in Führung, Marcel Ziemer machte im zweiten Durchgang mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten alles klar, bevor Stephan Andrist zum 4:0-Endstand traf. Mit 35 Punkten klettert die Hansa-Kogge nach dem 30. Spieltag auf den 14. Tabellenplatz.

Die 9.100 Zuschauer im Rostocker Ostseestadion sehen eine im Vergleich zur Niederlage gegen Magdeburg auf drei Positionen veränderte Rostocker Startformation. Für den gelbgesperrten Michael Gardawski kehrt Christian Dorda nach langer Zeit in die Viererkette zurück. Stephan Andrist und Melvin Platje ersetzen Marco Kofler und Stefan Wannenwetsch.

Patrick Funk versucht es für die Gäste in der 1. Spielminute mit einem Distanzschuss, der gut einen Meter rechts am Kasten vorbeigeht. Auf der Gegenseite landet ein Garbuschewski-Freistoß an der Mauer vorbei in den Armen von SVWW-Schlussmann Markus Kolke (3. Minute).

Kolke verschätzt sich bei einer hohen Flanke, pariert den anschließenden Versuch von Tobias Jänicke jedoch sicher (9. Minute). Zehn Minuten später verzieht der Hansa-Kapitän einen Schuss nach schöner Vorlage von Ronny Garbuschewski.

Einen Funk-Freistoß kann Marcel Schuhen aus der Gefahrenzone boxen und nachdem auch der zweite Ball geklärt ist, starten die Rostocker einen schnellen Konter. Über Dorda, der sich stark durchsetzt, landet der Ball bei Platje, der aus 17 Metern links unten zur 1:0-Führung trifft (22. Minute).

Alf Mintzel probiert es beim einem Distanzschuss, Hansa-Torwart Marcel Schuhen stellt der Schuss jedoch nicht vor Probleme (37. Minute). Hansa steht hinten sehr sicher und lauert auf Konterchancen, Wehen Wiesbaden ist offensiv bislang viel zu harmlos. So verabschieden sich die Mannschaften mit dem Stand von 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach einer Ecke schießt Andrist deutlich übers Tor (48. Minute), zwei Zeigerumdrehungen misslingt Ziemer der Abschluss nahe dem Elfmeterpunkt. Drei Gäste-Ecken nacheinander bringen nichts ein.

Dann setzt sich Maximilian Ahlschwede auf der rechten Seite stark gegen Marc Lorenz durch und flankt den Ball scharf in den Strafraum der Gäste, wo Ziemer goldrichtig steht und auf 2:0 erhöht (55. Minute). Nur zwei Zeigerumdrehungen später steht es sogar 3:0. Garbuschewski bringt einen Freistoß hoch in den Sechzehner der Gäste. Marcus Hoffmann köpft den Ball am langen Pfosten zurück ins Zentrum, wo Ziemer per Kopf zum 3:0 vollendet.

Nach einer Ecke kommt Funk zum Abschluss, Hansa-Keeper Schuhen hat mit dem harmlosen Ball kein Problem. Gegen verunsicherte Hessen kennt das Spiel fast nur noch eine Richtung. Nach einem schnellen Konter kommt Ahlschwede zum Abschluss, sein Schuss streicht jedoch knapp über den Querbalken (70. Minute). Kurz darauf scheitert Andrist an Wiesbaden-Schussmann Kolke (73. Minute).

Der frisch eingewechselte Kai Schwertfeger (für Dennis Erdmann) scheitert ebenfalls an Kolke und jetzt haben auch die Gäste eine der seltene Chancen, Jaroslaw Lindner schießt jedoch vorbei (80./81. Minute). Dann klingelt es erneut im Kasten von Wehen Wiesbaden. Ziemer setzt sich gegen Steven Ruprecht durch und Andrist trifft mit einem Traumtor zum 4:0-Endstand. Glück für die Gäste, dass Kolke auf der Linie gegen Hoffmann klärt und so das 5:0 verhindert.

Hinten sicher, vorne stark – Hansa Rostock hat sich heute vollkommen verdient drei wichtige Punkte im Abstiegskampf gesichert und steht jetzt auf dem 14. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge am nächsten Samstag, wenn das Ostderby bei Tabellenführer Dynamo Dresden auf dem Spielplan steht.

Tore:
1:0 Melvin Platje (22. Minute)
2:0 Marcel Ziemer 55. Minute)
3:0 Marcel Ziemer (57. Minute)
4:0 Stephan Andrist (82. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Matthias Henn, Marcus Hoffmann, Christian Dorda
Tobias Jänicke (Stefan Wannenwetsch, ab 71. Minute), Dennis Erdmann (Kai Schwertfeger, ab 79. Minute), Ronny Garbuschewski, Stephan Andrist
Marcel Ziemer, Melvin Platje (Maik Lukowicz, ab 68. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (810)Fußball (756)Sport (1026)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.