Konzept für Hansetag Rostock 2018 auf Herbstkommission präsentiert

Sieben Erlebnisbereiche wird es zum Hansetag vom 21. bis 24. Juni 2018 in Rostock geben, mit einem spektakulären Höhenfeuerwerk soll in den 800. Stadtgeburtstag reingefeiert werden

22. Oktober 2017
Die Kommission des Städtebundes „Die Hanse“ ließ sich das Konzept des 38. Internationalen Hansetags Rostock 2018 präsentieren. (Foto: Hansetag Rostock/Danny Gohlke)
Die Kommission des Städtebundes „Die Hanse“ ließ sich das Konzept des 38. Internationalen Hansetags Rostock 2018 präsentieren. (Foto: Hansetag Rostock/Danny Gohlke)

Am 20. und 21. Oktober 2017 tagte die Herbstkommission des Städtebundes „Die Hanse“ in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Bei einem Stadtrundgang und auf der Kommissionssitzung präsentierte das Organisationsteam des Büros Hanse Sail das Konzept des 38. Internationalen Hansetags Rostock 2018 – und weckte damit Begeisterung und Vorfreude. „Wir sind sehr gespannt auf diesen Hansetag und erwarten Großes von Rostock, das ja eine der Geburtsstätten der Hanse ist“, fasst Bernd Saxe, Vormann der „Hanse“ und Bürgermeister von Lübeck, zusammen. Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling ergänzt: „1417 – vor 600 Jahren – fand der letzte Hansetag in Rostock statt. Bereits 1996 haben wir uns darum beworben, wieder einen Hansetag ausrichten zu dürfen. Nun freue ich mich, 2.000 Delegierte aus 16 Nationen Europas vom 21. bis 24. Juni 2018 bei uns begrüßen zu dürfen.“

Sieben Erlebnisbereiche

Der Hansetag Rostock 2018 stellt gleichzeitig die zentrale Feier zu Rostocks 800. Stadtgeburtstag dar. Sieben Märkte, Bühnen und Kultur laden zum gemeinsamen Feiern ein. Highlight ist die große Bühne im Stadthafen. Bei der Eröffnungsveranstaltung am Abend des 21. Juni 2018 wird hier die Norddeutsche Philharmonie die extra komponierte Ostseekantante uraufführen. Am Samstag heißt es: Reinfeiern in den Stadtgeburtstag mit Rostocker Bands und einem spektakulären Höhenfeuerwerk.

Die rund 130 erwarteten Hansestädte werden sich in all ihrer Vielfalt und mit eigenen Kulturgruppen auf dem Hansemarkt im Herzen der Veranstaltung – dem Neuen Markt – präsentieren. Am Sonntag wird vom Neuen Markt bis zum Stadthafen der Rostocker Ümgang veranstaltet – ein großer Festumzug, bei dem sich zu den Hansestädten Rostocker Vereine und Unternehmen gesellen sollen.

Wie zu früheren Zeiten werden Handelsschiffe Waren aus anderen Hansestädten nach Rostock transportieren, die mit dem historischen Holzkran im Stadthafen entladen werden. Am Kröpeliner Tor findet in Kooperation mit The PhotoBookMuseum eine Ausstellung zeitgenössischer Fotografie zum Thema „Stadt der Zukunft – Future City“ statt, für die sich Künstlerinnen und Künstler aus Hansestädten noch bis zum 30. November 2017 bewerben können.

Mehr als eine Party

Der Hansetag ist ein Zeichen und ein Mittel für die Bedeutung der europäischen Zusammenarbeit. In der Delegiertenversammlung, der Kommissionssitzung und in Arbeitsgruppentreffen werden konkrete Projekte entwickelt und umgesetzt. Beim Projekt „Youth Hanse“ kommen Jugendliche aus den verschiedenen Ländern zusammen und lernen bei einem Sail Training-Programm den Wert von Teamarbeit kennen. In der Universität Rostock findet ein Hanse Kongress zum Thema „Hanse bewegt!“ statt; vor der Alma Mater präsentieren Rostocker Unternehmen ihre Kompetenzen. Und bei der Hanseparty feiern die Delegierten sowie die zahlreichen Unterstützer und Helfer des Hansetags auf dem größten fahrtüchtigen Museums-Frachtschiff der Welt „Cap San Diego“, das als Gruß der Hansestadt Hamburg nach Rostock kommt.

Jedes Jahr begeht der Städtebund „Die Hanse“ in einer der 190 Mitgliedsstädte den Internationalen Hansetag. Vom 21. bis 24. Juni 2018 hat Rostock die Ehre, Gastgeber für Delegierte, Kulturschaffende und Markttreibende aus 16 europäischen Ländern zu sein. Mit ihren Gästen feiern die Rostocker im gesamten Stadtzentrum den 800. Geburtstag der Hansestadt. Erwartet werden etwa 400.000 Besucher.

Quelle: Hansetag Rostock, Foto: Danny Gohlke

Schlagwörter: Hansetag (2)Stadtgeburtstag (10)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar