Eröffnungsveranstaltung Hansetag wetterbedingt abgesagt

Starkregen und Windböen verhindern die Festveranstaltung zur Eröffnung des 38. Internationalen Hansetages Rostock sowie das Konzert der Norddeutschen Philharmonie Rostock im Stadthafen

21. Juni 2018
Dunkle Wolken über dem Rostocker Stadthafen: Die Eröffnungsveranstaltung des Internationalen Hansetages Rostock muss wetterbedingt entfallen
Dunkle Wolken über dem Rostocker Stadthafen: Die Eröffnungsveranstaltung des Internationalen Hansetages Rostock muss wetterbedingt entfallen

Aufgrund der aktuellen Wetterlage mit vorhergesagtem Starkregen und Windböen bis 50 km/h haben die Veranstalter in Abstimmung mit dem Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock als Gastgeber aus Sicherheitsgründen entschieden, die für 19.00 Uhr am heutigen Donnerstag geplante Festveranstaltung zur Eröffnung des 38. Internationalen Hansetages Rostock sowie das anschließende Konzert der Norddeutschen Philharmonie Rostock auf der NDR Bühne im Stadthafen abzusagen.

„Wir bedauern sehr, die Eröffnung absagen zu müssen, aber nichts ist uns wichtiger als die Sicherheit unserer Besucher und Gäste“, so der Veranstaltungsleiter Holger Bellgardt.

Auch die geplante Paradefahrt der Schiffe sowie das Entladen der „Kamper Kogge“ können wetterbedingt nicht stattfinden.

Ab morgen soll sich die Wetterlage beruhigen, so dass der Hansetag vom 22. bis 24. Juni aus Sicht der Veranstalter voraussichtlich wie geplant ablaufen wird.

Quelle: Büro Hanse Sail Rostock

Schlagwörter: Hansetag (11)Stadthafen (243)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.