Haus der Musik öffnete seine Türen

Das Konservatorium „Rudolf Wagner-Regeny“ und die Welt-Musik-Schule „Carl Orff“ luden zu Hör- und Musizierproben ein

20. April 2013, von
Tag der offenen Tür im Haus der Musik
Tag der offenen Tür im Haus der Musik

Musik strömt über die Flure im Haus der Musik. Die Türen der Probenräume der beiden Rostocker Musikschulen, des Konservatoriums „Rudolf Wagner-Regeny“ und der Welt-Musik-Schule „Carl Orff“, die sonst alles schalldicht verschließen, standen heute ganz weit offen. Klaviermusik hier, Xylofon da und aus dem Bandprobenraum im Keller dringt Rockmusik den Flur nach oben.

Gut ein Jahr nachdem das Haus der Musik eröffnet wurde, luden die Mieter zum Tag der offenen Tür ein. In der Aula gaben die Musikschüler Hörproben ihres Könnens und in den Übungsräumen konnten Besucher selbst einmal ein Instrument ausprobieren.

Tag der offenen Tür im Haus der Musik
Tag der offenen Tür im Haus der Musik

Lehrer berieten Interessierte. Und im Kammermusiksaal der Carl Orff Musikschule wurden Eltern und Großeltern bei einem Klavierkonzert mit Kaffee und Kuchen verköstigt, während die Kinder auf dem Flur fleißig an Regenrohren bastelten.

Ende Mai wird es im Haus der Musik wieder festlich. Dann feiert die Welt-Musik-Schule ihr 30-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wird es vom 29. Mai bis 1. Juni eine Reihe von Veranstaltungen geben – neben Konzerten auch Aufführungen des neuen Musiktheaterstücks „Puzzle 2.0 – La Kriz“, das am kommenden Mittwoch an der Bühne 602 Premiere hat.

Schlagwörter: Bildung (44)Carl Orff (8)Konservatorium (7)Musik (321)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.