Musikalische Früherziehung in den Wallanlagen

In Corona-Zeiten findet die Musikalische Früherziehung am Rostocker Konservatorium bei passendem Wetter unter freiem Himmel in den Wallanlagen statt.

18. Juni 2020
Musikalische Früherziehung in den Wallanlagen
Musikalische Früherziehung in den Wallanlagen

Lustige Flötentöne unter Bäumen konnten dieser Tage Spaziergängerinnen und Spaziergänger in den Wallanlagen erleben. Das Rostocker Konservatorium hatte angesichts der Corona-Regelungen die Musikalische Früherziehung sowie die Eltern-Kind-Kurse kurzerhand ins Freie verlegt.

Eingerahmt von blühenden Sträuchern und Vogelgezwitscher musizierten die Mädchen und Jungen im Alter von drei Monaten bis sechs Jahren mit großer Freude und unter Beachtung aller Abstandsregeln um die Wette. „Hier werden bereits erste Grundlagen gelegt, um später mal ein Instrument zu spielen“, freut sich der Direktor des Konservatoriums Edgar Sheridan-Braun, für den der Spaß an der Musik ein wichtiges Kriterium ist.

Die Musikschule der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, die derzeit anlog zum Ferienplan der öffentlichen allgemeinbildenden Schulen vor der Sommerpause steht, bietet ab dem kommenden Schuljahr wieder freie Plätze in vielen Klassen. So können sich Interessenten in den Fächern Posaune, Gesang, Violine, Violoncello, Kontrabass, E-Bass, Musikalische Früherziehung, Eltern-Kind-Kurse, Trompete, Klarinette und Fagott ausbilden lassen. „Wir sind eine Musikschule für viele Altersgruppen, Anfänger und Fortgeschrittene“, unterstreicht Edgar Sheridan-Braun.

Diplomierte Instrumental- und Gesangspädagogen führen durch die Welt der klassischen und populären Musik. Einzelunterricht, aber auch Ensemblespiel beispielsweise im Jugendsinfonieorchester werden angeboten.

Anmeldungen sind jederzeit – auch in den Ferien – möglich unter der Rufnummer 0381 381-2440 oder per E-Mail konservatorium@rostock.de.

Im Schuljahr 2019 zählte das Konservatorium 1.900 Schüler-Belegungen in allen Unterrichtsfächern. 28 festangestellte Lehrerinnen und Lehrer sowie 52 freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden die Musikinteressierten aus.

Rückerstattungen für im Zusammenhang mit der Corona-Lage ausgefallenen Unterricht sind auf Antrag möglich. Darüber hinaus kann ausgefallener Unterricht auch bis zum 31. Januar 2021 nachgeholt werden.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Der Oberbürgermeister Pressestelle

Schlagwörter: Bildung (45)Kinder (168)Konservatorium (8)Musik (323)Wallanlagen (34)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.