Sicher nach Hause zum halben Preis - Jugendtaxi für Rostock

Stadt zahlt die Hälfte einer Taxifahrt, damit Jugendliche nach dem Discobesuch sicher nach Hause kommen

29. Januar 2013, von
Projektleiterin Franziska Nagorny und Senatorin für Jugend und Gesundheit Dr. Liane Melzer starten die Werbekampagne, um Jugendliche und ihre Eltern auf das Jugendtaxi hinzuweisen
Projektleiterin Franziska Nagorny und Senatorin für Jugend und Gesundheit Dr. Liane Melzer starten die Werbekampagne, um Jugendliche und ihre Eltern auf das Jugendtaxi hinzuweisen

Sicher von der Disco nach Hause – dies ist das erklärte Ziel eines neuen Angebots, das jugendliche Nachtschwärmer ab heute nutzen können.

0381-685858 lautet die Telefonnummer der Rostocker Taxi-Genossenschaft, unter der sich 16- bis 25-Jährige ein „Jugendtaxi“ rufen können. Auch am Taxistand können Fahrgäste spontan einsteigen. Zu erkennen sind sie am Logo „Jugendtaxi für Rostock“, einem runden, dunklen Aufkleber am Fahrzeug.

Täglich von 21 bis 6 Uhr sind die Jugendtaxis unterwegs, um die Jugendlichen nach einem Discobesuch sicher bis vor die Haustür zu bringen, umgekehrt gilt dieses Angebot nicht.

Anlass für diese Initiative war der Fall einer jungen Frau, die im letzten Herbst nach einem Discobesuch auf dem Heimweg entführt und schwer misshandelt wurde.

„Die Stadt hat sich spontan entschieden eine einfache Möglichkeit zu entwickeln, damit Jugendliche sicher nach Hause kommen, um in Zukunft solche Fälle zu vermeiden“, erklärt Jugend- und Gesundheitssenatorin Dr. Liane Melzer und bittet die Eltern eindringlich, ihre Kinder mit ausreichend Taxigeld zu versorgen. Auch wenn das Wetter noch so schön und die Strecke relativ kurz ist: „Die Jugendlichen sollen das Taxi aus Sicherheitsgründen nutzen.“

Die Fahrt mit dem Jugendtaxi kostet nur die Hälfte des üblichen Fahrpreises. „Wenn sich die Jugendlichen zu Fahrgemeinschaften zusammentun, kann sich der individuelle Fahrpreis bis zu dem eines öffentlichen Verkehrsmittels verringern“, rechnet Projektorganisatorin Franziska Nagorny vor. Das Ticket ist hauptsächlich für die Altersklasse der 16- bis 25-Jährigen gedacht, sollten Mitfahrer älter sein, soll es aber auch gelten.

Lediglich ein Personalausweis muss für die Fahrt allein oder in der Gruppe vorgezeigt werden. Der Taxifahrer nimmt dann Name und Alter des Jugendlichen auf.

Alle Mitglieder und Vertragspartner der Taxi-Genossenschaft, das macht etwa 90 Prozent aller Taxis in Rostock aus, beteiligen sich an der Aktion.

Die zweite Hälfte des Fahrpreises wird mit der Hansestadt abgerechnet, die die Kosten übernimmt. 20.000 Euro sind zunächst für 2013 vorgesehen. „Wir gehen davon aus, dass das Taxi gut angenommen wird“, schätzt Liane Melzer ein und ruft zum Spenden und Sponsoring für dieses Projekt auf.

Das „Jugendtaxi für Rostock“ gilt nur für Rostocker Jugendliche innerhalb der Stadtgrenzen und versteht sich als Ergänzung zum „Fifty-Fifty-Taxi“ des Landes.

Das „Fifty-Fifty-Taxi“ gibt es bereits seit 1998 in Mecklenburg-Vorpommern für die gleiche Altersgruppe. Es fährt jedoch nur an Wochenenden, vor und an gesetzlichen Feiertagen. Jugendliche, Eltern und Großeltern können es im Voraus in den Servicecentern der Partnerkrankenkasse AOK für 2,50 Euro als Fünf-Euro-Taxigutscheine kaufen.

Schlagwörter: Jugendliche (10)Verkehr (391)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • J. erhart sagt:

    Schön, dass es solch eine Aktion gibt. Da es den Fall „Rebecca“ gab. Nur heute sind wir (4 Mädels im Alter von 25 Jahren) mit dem hro Taxi gefahren (zum Rathaus) haben bei der hinfahrt leider vergessen ein jugendtaxi zu bestellen… bei der Rückfahrt ein jugendtaxi bestellt und gesagt dass wir das Alter für das jugendtaxi haben, wurde uns nur gesagt, wenn wir kein ticket haben auch nicht die Hälfte zahlen. Wie dreist ist das denn bitte?! Erst anpreisen und dann einen doof da stehen lassen? Wir hatten zwar was getrunken aber wir haben uns vorher Gedanken ums jugendtaxi gemacht. Wir sind mehr als enttäuscht. Wir durften also den vollen preis zahlen.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.