Körperverletzung am Hauptbahnhof

Ein ausländischer Staatsangehöriger wurde heute Mittag am Rostocker Hauptbahnhof durch drei männliche Personen angegriffen und verletzt

5. November 2015
Körperverletzung am Hauptbahnhof
Körperverletzung am Hauptbahnhof

Am heutigen Mittag (05. November 2015 gegen 13:30 Uhr) erhielt die Bundespolizeiinspektion Rostock die Mitteilung, dass es am Hauptbahnhof Rostock am Bahnsteig 2 (S-Bahn) zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen ist.

Hierbei wurde ein ausländischer Staatsangehöriger durch drei männliche Personen angegriffen und verletzt. Zur Versorgung der Verletzungen wurde der Geschädigte durch einen angeforderten Rettungswagen ins Klinikum verbracht.

Gegenüber den eingesetzten Beamten der Bundespolizei teilte der Geschädigte mit, dass die Täter nach der Tat mit der S-Bahn in Richtung Warnemünde gefahren sind. Zu den Tätern konnte dieser auch Personenbeschreibungen abgeben.

Bei sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit sechs Streifenwagen der Bundespolizei konnten die Täter am S-Bahnhaltepunkt Lütten Klein gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei den Tätern handelt es sich um drei junge deutsche Männer aus Rostock im Alter von 22, 23 und 24 Jahren, die der Polizei keine Unbekannten sind.

Alle drei Täter wurden zur Dienststelle verbracht, wo nunmehr die genauen Tatumstände ermittelt werden. Gegen die Täter wurden Strafverfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Aktualisierung, 06.11.2015

Am gestrigen Nachmittag konnten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock drei junge Männer im Alter von 22, 23 und 24 Jahren festnehmen, nachdem sie am Hauptbahnhof Rostock einen in Rostock wohnenden 28-jährigen ägyptischen Staatsangehörigen verprügelt haben.

Einer der mutmaßlichen Täter (22 Jahre) wurde noch in der Nacht aus dem Gewahrsam entlassen, da dieser offensichtlich nicht unmittelbar an der Tathandlung beteiligt war. Die anderen beiden Festgenommenen wurden am heutigen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Rostock vorgeführt. Dieser ordnete für beide Täter (23 und 24 Jahre) einen Untersuchungshaftbefehl an, woraufhin diese in die Justizvollzugsanstalten Bützow und Waldeck eingeliefert wurden.

Der Geschädigte befindet sich weiterhin im Klinikum zur ärztlichen Beobachtung. Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen in Rostock wohnenden 28-jährigen ägyptischen Staatsangehörigen mit einem längerfristigen Aufenthaltstitel. Zur Durchführung der weiteren Ermittlungen zu den Tathintergründen und- umständen wurde auf richterliche Anordnung der Gewahrsam gegen die drei Täter vorerst bis zum morgigen Tag bestätigt.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hauptbahnhof (93)Körperverletzung (245)Polizei (3846)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.