Ladendieb in Rostock nach Flucht gestellt

Am Dienstagnachmittag konnte in Rostock ein flüchtender Ladendieb durch die Polizei gestellt werden, nachdem er in einem Geschäft Waren gestohlen und einen Detektiv bedroht hatte

23. August 2017
Ladendieb in Rostock nach Flucht gestellt
Ladendieb in Rostock nach Flucht gestellt

Der Ladendetektiv wurde von Mitarbeitern eines Bekleidungsgeschäftes in der Innenstadt darüber informiert, dass ein junger Mann mit mehreren Bekleidungsstücken in eine Umkleidekabine gegangen sei, danach aber ein Paar hochwertige Schuhe fehlten.

In diesem Moment wurde durch den Tatverdächtigen auch am Ausgang der Diebstahlsalarm ausgelöst, woraufhin der Detektiv die Verfolgung aufnahm.

Als er den 19-Jährigen nach kurzer Zeit einholte und versuchte festzuhalten, wehrte sich dieser und versuchte nach einem kurzen Handgemenge in eine Tiefgarage zu entkommen. Da dies auf Grund einer verschlossenen Tür misslang und er durch den Detektiv wieder eingeholt wurde, bedrohte er den Sicherheitsmann und floh erneut.

Bereits alarmierte Polizeibeamte erkannten den Täter dann auf Grund der Personenbeschreibung im näheren Umfeld wieder. Auch hier versuchte er zu fliehen, konnte von den Beamten aber nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde das Diebesgut im Rucksack des jungen Mannes gefunden.

Den 19-Jährigen erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und räuberischen Diebstahls die durch das Kriminalkommissariat Rostock geführt werden.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (281)Innenstadt (111)Polizei (2609)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar