Landfriedensbruch: Vermummte ziehen durch die Kröpi

Etwa 80 schwarz gekleidete und vermummte Personen zogen gestern Abend durch die Kröpeliner Straße, warfen Farbbeutel, zündeten Feuerwerkskörper und grölten Parolen

5. Juni 2013
Landfriedensbruch in Rostock: Vermummte ziehen durch die Kröpeliner Straße
Landfriedensbruch in Rostock: Vermummte ziehen durch die Kröpeliner Straße

Gestern Abend gegen 20:00 Uhr wurde der Rostocker Polizei mitgeteilt, dass eine Gruppe von ca. 80 schwarz gekleideten und vermummten Personen durch die Kröpeliner Straße lief und Straftaten beging.

Es wurden Farbbeutel gegen Hausfassaden geworfen, Feuerwerkskörper gezündet sowie laute Parolen wie z.B. "Scheiß BRD"; "Scheiß Bullen" oder "ACAB" gegrölt. Personen wurden nicht verletzt. Inzwischen haben sich acht Besitzer von ansässigen Geschäften gemeldet und Sachbeschädigungen zu beklagen gehabt. Zumeist blieb es bei Verunreinigungen der Hausfassaden, in einem Fall jedoch kam es zum Bruch einer Scheibe durch die Explosion eines Böllers.

Die Personengruppe entfernte sich über den Rostocker Universitätsplatz in Richtung der Wallanlagen und teilte sich dort in kleinere Gruppen auf.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten durch die 25 eingesetzten Polizeibeamten 11 Personen angehalten und kontrolliert werden. Alle waren der Polizei bereits aus anderen Einsätzen bekannt. Einige führten sogar noch ihre Vermummungsgegenstände mit sich.

Zurzeit kann keine definitive Aussage zur Zugehörigkeit zu einer bestimmten Klientel gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs aufgenommen. Nach jetzigem Kenntnisstand kann von einem Sachschaden von mehreren Tausend Euro ausgegangen werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Innenstadt (154)Kröpeliner Straße (31)Landfriedensbruch (6)Polizei (3507)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.