Warnemünder Turmleuchten 2015 - Verkehrshinweise

Aus Leuchtturm in Flammen wird das Warnemünder Turmleuchten: Mit Bus und Bahn rechtzeitig zum Neujahrsfeuerwerk 2015 in Warnemünde kommen

31. Dezember 2014
Warnemünder Turmleuchten / Leuchtturm in Flammen 2015 - Verkehrshinweise
Warnemünder Turmleuchten / Leuchtturm in Flammen 2015 - Verkehrshinweise

Das Jahr ist noch keine 18 Stunden alt, wenn sich die Schaulustigen morgen Abend wieder in Massen Richtung Alter Leuchtturm in Warnemünde bewegen. 70.000 Menschen haben am Neujahrstag der letzten Jahre den „Leuchtturm in Flammen“, die Show mit Feuerwerk, Laser und Livemusik zum Jahresauftakt, besucht. In diesem Jahr wird „Leuchtturm in Flammen“ zum „Warnemünder Turmleuchten“, doch am grundlegenden Konzept ändert sich nichts. Und so rechnen die Veranstalter auch am 1. Januar 2015 wieder mit einem großen Andrang und empfehlen daher, sich frühzeitig auf den Weg ins Ostseebad zu machen.

Es lohnt sich, denn schon ab 15 Uhr gibt es auf der Bühne unter dem Leuchtturm ein Programm mit Live-Musik, Moderation und eine Schlemmermeile auf der Promenade. Das Feuerwerk wird zwar erst um 18 Uhr gezündet, aber wer erst kurz vorher in die S-Bahn steigen will, bleibt eventuell vor einem überfüllten Zug stehen und verpasst womöglich die eine knappe halbe Stunde dauernde Show.

Wie schon im vergangenen Jahr wird es auch 2015 in Warnemünde die große Absperrvariante wie zur Hanse Sail geben. Parkplätze und Parkhäuser bleiben erreichbar, der gesamte Ortskern wird jedoch für den Verkehr gesperrt. Die Veranstalter empfehlen, für die Anreise öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Die Bahn und die RSAG haben sich auf den Besucheransturm eingestellt. Zwischen Rostock und Warnemünde fahren von 15 bis 20 Uhr zusätzliche S-Bahnen. Auf der Linie 36 zwischen Mecklenburger Allee und Warnemünde Strand werden zwischen 15 und 20 Uhr Zusatzbusse eingesetzt, die rechte Spur der Stadtautobahn zwischen Lichtenhagen und Warnemünde wird als Busspur reserviert. Die RSAG weist daraufhin, dass nach Veranstaltungsende aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens eventuell nicht alle Haltestellen im Ortskern von Warnemünde angefahren werden können. In diesem Fall erfolgt eine alternative Bedienung der Haltestellen am östlichen (Warnemünde Werft) und westlichen (Warnemünde Strand) Ortsrand.

Schlagwörter: Leuchtturm (72)Leuchtturm in Flammen (23)Neujahr (16)Verkehr (384)Warnemünde (900)Warnemünder Turmleuchten (17)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.