Warnemünder Turmleuchten 2016 - Verkehrshinweise

In zwei Tagen steht der Warnemünder Leuchtturm wieder in Flammen – Hinweise, wie ihr rechtzeitig zum Warnemünder Turmleuchten 2016 kommt – Bus, Bahn und Parken

30. Dezember 2015
Warnemünder Turmleuchten / Leuchtturm in Flammen 2016 - Verkehrshinweise
Warnemünder Turmleuchten / Leuchtturm in Flammen 2016 - Verkehrshinweise

Am 1. Januar 2016 beginnt in Warnemünde wieder der spektakuläre Jahresauftakt aus Licht, Laser, Feuer und Live-Performance. Hoffnung ist das Motto der diesjährigen Inszenierung. Mit mehr Technik, mehr Effekten und mehr Personal wird die Inszenierung zum Warnemünder Turmleuchten noch aufwendiger produziert als in den Jahren zuvor und somit viel attraktiver für alle Urlauber und Gäste. Im letzten Jahr wurde mit rund 90.000 Besuchern ein neuer Besucherrekord gezählt.

„Wir danken der Hanseatischen Eventagentur, allen beteiligten Ämtern, Ordnungsbehörden und der Polizei sowie den zahlreichen Sponsoren und Partnern, dass Urlauber, Gäste und Rostocker erneut eine faszinierende Show mit beeindruckender Licht- und Lasershow erleben dürfen. Warnemünde bietet mit seinem Leuchtturm den perfekten Rahmen für den Event“, freut sich Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock und Warnemünde.

Das Vorprogramm beginnt am 1. Januar 2016 um 15 Uhr mit Live-Musik von Ola van Sander und den Matrosen in Lederhosen. Um 18 Uhr wird dann der Leuchtturm für eine halbe Stunde mit Licht, Laser und Feuer passend zum Motto „Hoffnung“ in Szene gesetzt.

Der Eintritt ist frei! Rund um den Leuchtturm, auf der Promenade und am Strand sind gastronomische Einrichtungen aufgebaut, die für das leibliche Wohl der Gäste sorgen.

Sicherheits- und Verkehrskonzept: Temporäre Ortskernsperrungen in Warnemünde am 01.01.2016

Die Gewährleistung der Sicherheit hat bei solchen Großveranstaltungen höchste Priorität. Die Hansestadt weist daher ausdrücklich darauf hin, dass die Verkehrsüberwachung durch Polizei, Politessen und private Sicherheitsdienste entsprechend verstärkt wird. Zur Entzerrung der Infrastruktur im Seebad greift an dem Veranstaltungstag ein gesondertes Sicherheits- und Verkehrskonzept. Der zentrale Ortsbereich von Warnemünde wird dafür am 1. Januar 2016 ab 14 Uhr vollständig für Pkw gesperrt. Anreisende Besucher mit Pkw werden rechtzeitig auf die großen Ortsrandparkplätze geleitet und haben von dort Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr. Der Verkehrsverbund Warnow hält an dem Veranstaltungstag verstärkte Bus- und Bahnangebote mit erhöhter Taktung vor und hat zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz. Für Radfahrer, Anwohner und anreisende Übernachtungsgäste bleibt die Zufahrt frei. Für die bequeme Anreise wird aufgrund der Einschränkungen für den privaten Pkw-Verkehr im Zufahrtsbereich nach Warnemünde die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs empfohlen.

Das Warnemünder Turmleuchten, Europas größtes Neujahrsevent, startet am 1.1.2016 um 18 Uhr
Das Warnemünder Turmleuchten, Europas größtes Neujahrsevent, startet am 1.1.2016 um 18 Uhr

Tipps für die Anreise

S-Bahn
Zur Erleichterung der An- und Abreise verstärkt die DB Regio AG in der Zeit von 15.00 bis 20.30 Uhr das Angebot auf der S-Bahn von und nach Warnemünde. Die S-Bahnen verkehren im 7,5-Minutentakt und in doppelter Länge (180 m).
Aufgrund der aktuellen Baumaßnahmen in Warnemünder verkehrt die S-Bahn nur ab/bis Bahnhof Warnemünde-Werft. Bitte beachten Sie hier die örtlichen Gegebenheiten und Informationen vor Ort.

Bus
Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) setzt zwischen Lichtenhagen/Mecklenburger Allee und Warnemünde in der Zeit von 15 bis 20 Uhr zusätzliche Busse ein. Ab ca. 14 Uhr sind die Lortzingstraße und der Bereich der Haltestelle Warnemünde Werft gesperrt. Die Haltestellen "Warnemünde Werft" und "Rostocker Straße" entfallen. Die Buslinie 36 umfährt diesen Bereich ab ca. 14 Uhr in beiden Richtungen, indem sie auf der Stadtautobahn verbleibt. Auf Höhe des REWE-Parkplatzes wird in beiden Richtungen eine Ersatzhaltestelle errichtet. Die Buslinie 37 wird ab ca. 14 Uhr bis Mecklenburger Allee verlängert. Auch sie verkehrt nicht über Warnemünde Werft, sondern über die Stadtautobahn und bedient dort die Ersatzhaltestellen. Der in die Linie 37 integrierte Ersatzverkehr für die S-Bahn zwischen Warnemünde Werft und Kirchenplatz wird für den Zeitraum der Sperrung der Lortzingstraße ausgesetzt.
Die RSAG weist darauf hin, dass nach Veranstaltungsende aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens eventuell nicht alle Haltestellen im Ortskern von Warnemünde angefahren werden können.
Aus Richtung Markgrafenheide gelangen die Besucher mit den Buslinien 17 und 18 bis zur Haltestelle Hohe Düne/Fähre und können dann mit der Fähre übersetzen.

Fähre Hohe Düne
Die Weiße Flotte ist zwischen Hohe Düne und Warnemünde mit beiden Fähren im Pendelverkehr im Einsatz.

Anreise aus der Region mit rebus Regionalbus Rostock GmbH
Alle Linien verkehren nach Fahrplan.

Parkplätze und Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr
Alle Parkmöglichkeiten im Innenstadtbereich sind bis 14 Uhr erreichbar.

Warnemünde:
Mittelmole/Bahnhof: Fußweg zum Veranstaltungsgelände
Alte Bahnhofsstraße: Fußweg zum Veranstaltungsgelände oder Bus 37 H: Poststraße
Warnemünde Ost, An der Stadtautobahn 61: Bus 36, 37, 119 H: Warnemünde Werft
Eventparkplatz Technologiezentrum: Bus 36, 37, 119 H: Warnemünde Werft
Ostsee-Parkhaus, Parkstraße Höhe Nr. 12: Bus 36, 37, 119 H: Wiesenweg
Strand-Mitte, Parkstraße Höhe Nr. 46 (Jugendherberge): Bus 36, 37 H: Warnemünde Strand
Strand-West, Doberaner Landstr.: Bus 36, 37 H: Rohrmannsche Koppel

Lichtenhagen:
Flensburger Straße: S-Bahn oder Bus 36 HP Lichtenhagen

Lütten-Klein:
Bahnhof Lütten-Klein, Alte Warnemünder Chaussee: S-Bahn HP Lütten-Klein

Markgrafenheide:
Sonnenstrand, Ortsausgang Markgrafenheide Richtung Hohe Düne: Bus 17, 18 H: Strand
Stubbenwiese, Warnemünder Straße (Kletterwald): Bus 17, 18 H: Markgrafenheide

Wegeführung
Aufgrund der Baumaßnahmen am Bahnhof Warnemünde fährt die S-Bahn nur bis Bahnhof Warnemünde Werft. Bitte nutzen Sie die Wegeführung über die Richard-Wagner-Straße.

Allgemeine Sicherheitshinweise
Damit der Besuch für alle ein ungetrübtes Ereignis wird, werden alle Besucher gebeten, die allgemeinen Sicherheitshinweise zu beachten. Das Mitführen von Hunden sowie das Mitnehmen von Glas, Dosen, Plastikkanistern und Feuerwerkskörpern sind auf dem Veranstaltungsgelände nicht erlaubt. Das Betreten der Dünen ist verboten.

Barrierefreiheit
Da der Bahnhofstunnel Warnemünde derzeit nicht barrierefrei ist, wird aus Richtung Bahnhof und Fähre Hohe Düne die Nutzung des Weges über den Parkplatz Mittelmole empfohlen.

Quelle: Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde

Schlagwörter: Leuchtturm (68)Leuchtturm in Flammen (22)Neujahr (16)Verkehr (361)Warnemünde (865)Warnemünder Turmleuchten (12)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Christa Böschow sagt:

    Das diesjährige Turmleuchten war trotz des Nebels eine tolle und sehr gelungene Veranstaltung.
    Das Thema war sehr gut gewählt und hat bei vielen Besuchern sicher einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und auch ein wenig Licht in diese aufregende und zum Teil auch
    angstvolle Zeit gebracht.
    Das Verkehrskonzept war nicht gut gewählt, vor allem für Menschen mit einem gesundheitlichen Handicap. Der Kirchplatz hätte unbedingt ganztägig mit eingebunden werden, solange die Endhaltestelle der S-Bahn nicht freigegeben ist. Trotzdem ein großes Dankeschön an die Organisatoren und vor allem auch Sponsoren.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.