Mann bei Polizeieinsatz verstorben

Ein 30-jähriger Mann, der gestern in seiner Wohnung in Groß Klein randalierte, verstarb an gesundheitlichen Problemen, als die Polizei versuchte, ihn unter Kontrolle zu bringen

10. November 2017
Mann bei Polizeieinsatz verstorben
Mann bei Polizeieinsatz verstorben

Am Donnerstag, den 09.11.2017, gegen 15:30 Uhr, kamen im Rostocker Blockmacherring Beamte der Polizeiinspektion Rostock zur Unterstützung einer notärztlichen Maßnahme bei einem 30-jährigen Mann zum Einsatz.

Nach Eintreffen der Polizeibeamten randalierte der Mann in der Wohnung und warf Möbelstücke aus dem Fenster.

Da nach ersten Erkenntnissen auch eine Gefahr für Leib und Leben des Mannes bestand, verschafften sich die Einsatzkräfte nach mehreren erfolglosen Gesprächsversuchen Zutritt zum Schlafzimmer.

Dort versuchten sie die Situation zu beruhigen und den Mann unter Kontrolle zu bringen. Dabei traten plötzlich gesundheitliche Probleme auf, die so schwerwiegend waren, dass der 30-Jährige daran verstarb.

Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Rostock eine Obduktion angeordnet. Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (164)Polizei (3454)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.