Suizidgefährdeter Mann wohlbehalten aufgefunden

Ein 32-jähriger Mann, der seinen Suizid angekündigt hatte, konnte am Montagabend durch ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr gesund aufgefunden werden

10. Dezember 2013
Suizidgefährdeter Mann wohlbehalten aufgefunden
Suizidgefährdeter Mann wohlbehalten aufgefunden

In den Abendstunden des 09.12.2013 (20:45 Uhr bis 00:00 Uhr) suchten ca. 30 Polizeibeamte des Polizeihauptrevieres Reutershagen und der Bereitschaftspolizei unterstützt durch Kräfte der Wasserschutzpolizei, der Kriminalpolizei, der Feuerwehr, der Bundespolizei und einer Hundeführerin im Bereich der Vorpommernbrücke und Holzhalbinsel sowie im Bereich des Mühlendammes in Rostock, nach einer männlichen Person, die ihren Suizid angekündigt hatte.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten während der Suche auch Kontakt über das Telefon des Vermissten zu diesem aufnehmen und so ermitteln, wo dieser sich aufhielt. So konnte der 32-jährige Mann gesund aufgefunden und einem Arzt vorgestellt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Holzhalbinsel (23)Polizei (3574)Stadthafen (273)vermisst (214)Vorpommernbrücke (20)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.