Bedrohung mit Messer in der Südstadt

Nachdem ein Hausmeister in der Rostocker Südstadt einen Mann ansprach, der Briefkästen, Treppengeländer und Hauswand beschmierte, wurde er mit einem Messer bedroht

21. Juli 2020
Bedrohung mit Messer in der Südstadt
Bedrohung mit Messer in der Südstadt

Am heutigen Dienstagnachmittag kam es im Rostocker Stadtteil Südstadt zu einer Bedrohung mit Messer. Der Hausmeister einer Wohnanlage am Platz der Freundschaft sprach einen Mann an, mit welchem er bereits im Vorfeld Streitigkeiten hatte. Zu der Zeit beschmierte er Briefkästen, das Treppengeländer und eine Hauswand.

Der 19 Jahre alte Deutsche beleidigte den Hausmeister und ging nun mit einem Messer in der Hand auf ihn zu. Nachdem der Hausmeister den Mann in Ruhe ließ und in gebührendem Abstand seinen Fluchtweg verfolgte, zerschlug der Tatverdächtige eine aufgefundene Flasche und rannte mit dem abgebrochenen Flaschenhals auf den ihn verfolgenden Hausmeister zu. Hier wie auch zuvor mit dem Messer in der Hand drohte er dem Hausmeister mit dem Tode.

Durch die hinzugerufenen Polizeibeamten konnte der Mann, der zudem eine Deutsche Dogge bei sich führte, nach kurzer Fahndung in der Mendelejewstr. gestellt werden. Er war alkoholisiert und stand vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Das Kriminalkommissariat Rostock hat Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Bedrohung (15)Polizei (3781)Südstadt (158)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.