Polizei ermittelt nach zahlreichen Mopeddiebstählen

Im Zusammenhang mit einer Reihe von Mopeddiebstählen im Bereich der Hansestadt Rostock führt die Polizei umfangreiche Ermittlungen. Der Tatverdacht gegen zwei Männer, die in der vergangenen Nacht vorläufig festgenommen wurden, hat sich allerdings nicht bestätigt.

5. Juni 2014
Polizei ermittelt nach zahlreichen Mopeddiebstählen
Polizei ermittelt nach zahlreichen Mopeddiebstählen

Bei der Fahndung nach mutmaßlichen Mopeddieben im Stadtteil Lütten Klein waren letzte Nacht Fahrer und Sozius eines Kleinkraftrades zunächst vor der Polizei geflüchtet. Der Roller wurde wenig später in einer Tiefgarage in der Warnowallee aufgefunden. Auch zwei Helme wurden dort in der Nähe aufgefunden. Ein Fährtenhund verfolgte eine Spur bis in die Osloer Straße, wo zwei Männer zunächst vorläufig festgenommen wurden.

Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen hat sich der Tatverdacht gegen diese beiden Personen aber nicht bestätigt. Sie wurden von der Dienststelle entlassen. Nach jetzigem Erkenntnisstand handelt es sich bei dem aufgefundenen Roller auch nicht um ein gestohlenes Fahrzeug. Zwei Männer (19,20) stellten sich noch in der vergangenen Nacht bei der Polizei. Das Moped hatten die beiden erst gestern käuflich erworben und waren damit durch Rostock gefahren. Vor der Polizei war das Duo geflüchtet, weil das Fahrzeug nicht versichert war und der Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß.

In einem weiteren Fall wurden bereits gestern Mittag zwei junge Männer (14, 15) auf einem gestohlenen Kleinkraftrad im Stadtteil Groß Klein gestellt. Der Roller wies starke Beschädigungen im Frontbereich auf, die Zündung war manipuliert. Gegen die beiden Jugendlichen aus dem Rostocker Nordwesten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Insgesamt sind in diesem Jahr im Bereich der Hansestadt Rostock bereits 98 Kleinkrafträder entwendet worden. Ein Großteil der Fahrzeuge wurde bereits kurze Zeit später wieder aufgefunden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um mehrere Täter handelt, die die Fahrzeuge lediglich für „kleine Spritztouren“ nutzen und anschließend einfach stehen lassen bzw. entsorgen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (380)Polizei (3876)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.