Tödlicher Motorradunfall auf der B105

Bei einem Motorradunfall auf der B 105 kamen heute im Landkreis Rostock Fahrer und Sozius ums Leben

5. Mai 2013
Tödlicher Motorradunfall auf der B105
Tödlicher Motorradunfall auf der B105

Am heutigen Tag kam es gegen 14:25 Uhr auf der B105 nahe der Ortslage Brusow (Landkreis Rostock) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Ein Krad Honda war dabei, einen vorausfahrenden PKW SEAT zu überholen. Dieser setzte ebenfalls zum Überholen an. Hierbei übersah der 26-jährige Fahrzeugführer das Zweirad. Hierdurch stieß das das Motorrad mit dem PKW zusammen, wurde dann nach links abgedrängt und kollidierte in der Folge mit der Leitplanke. Das mit zwei Personen besetzte Krad wurde durch den Aufprall in zwei Teile gerissen.

Der mit dem Rettungshubschrauber eingetroffene Notarzt versuchte die Verletzten zu reanimieren. Trotz der eingeleiteten Behandlungsmaßnahmen erlagen der 23-jährige Fahrer des Krades sowie seine 21-jährige Mitfahrerin ihren Verletzungen an der Unfallstelle.

Die beiden tödlich verunfallten Personen hatten ihren Wohnsitz im Landkreis Nordwestmecklenburg. Der Kradfahrer wurde in Wismar geboren, sein Sozius in Wiesbaden.

Der im Landkreis Rostock wohnende PKW-Fahrer blieb unverletzt. Ausfallerscheinungen wurden nicht festgestellt.

Die B105 musste im Rahmen der Unfallaufnahme für drei Stunden vollgesperrt werden. Die Polizei zog zur Ermittlung der Unfallursache einen Sachverständigen der DEKRA hinzu.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Motorrad (26)Polizei (3398)Unfall (559)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.