2.500 Teilnehmer bei „Nie wieder“-Demo gegen Rechts

Unter dem Motto „Nie wieder ist jetzt – kein Schulterschluss mit Faschisten!“ demonstrierten heute Abend rund 2.5000 Menschen auf dem Neuen Markt in Rostock gegen Rechts.

15. Januar 2024, von
2.500 Teilnehmer bei „Nie wieder“-Demo gegen Rechts
2.500 Teilnehmer bei „Nie wieder“-Demo gegen Rechts

Deutlich mehr Teilnehmer als erwartet zählte heute Abend die von „Rostock nazifrei“ und dem Bündnis „Bunt statt braun“ organisierte Kundgebung „Nie wieder ist jetzt – kein Schulterschluss mit Faschisten!“. Anlass war u.a. das vom Recherche-Netzwerk Correctiv aufgedeckte Geheimtreffen zum „Masterplan Remigration“, an dem auch mehrere AfD-Politiker teilgenommen haben.

Rund 2.500 Demonstranten folgten dem Aufruf, sodass die von der Versammlungsbehörde beschiedene Freifläche bei der Marienkirche nördlich des Neuen Marktes nicht für alle Teilnehmer ausreichte. Die Polizei bildete in der Mitte des Platzes eine Kette: Nördlich wurde gegen Rechts demonstriert, südlich – vor der Alten Post – fand die regelmäßige Montagsdemo der ‚Querdenker‘ statt.

Die Post-Corona-Demo stand heute unter dem Motto „2024 – Wo steht Deutschland nach 2 Jahren Ampel-Politik? Was erwartet die Menschen in diesem Land?“ Etwas besser besucht als in vergangenen Wochen lockte jedoch auch der Schulterschluss mit dem AfD-Landesvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Leif-Erik Holm als Redner nicht mehr als 350 Sympathisanten in die Innenstadt. Von der Nordseite wurde er mit Pfiffen und lauten Sprechchören „Ganz Rostock hasst die AfD“ begrüßt.

Ein gezündeter Nebeltopf sowie eine Person, die Holm vom Rednerpodest ziehen wollte, ansonsten verliefen beide Versammlungen störungsfrei, erklärte die Polizei im Nachgang. Zu kurzzeitigen Störungen im Straßenbahn- und Kfz-Verkehr kam es lt. Polizei durch einen Aufzug von ca. 50 vermummten, dunkel gekleideten Personen in der August-Bebel-Straße sowie der Steinstraße.

Schlagwörter: AfD (24)bunt statt braun e. V. (10)Demonstration (113)Neuer Markt (76)