NPD-Versammlung in Rostock von Gegendemonstranten gestört

Bei einer für heute Mittag auf dem Neuen Markt angemeldeten NPD-Versammlung wurden deren Anhänger von Gegendemonstranten mit Eiern, Tomaten und Apfelsinen beworfen

26. Juli 2013
NPD-Versammlung in Rostock von Gegendemonstranten gestört
NPD-Versammlung in Rostock von Gegendemonstranten gestört

Für den heutigen Freitag hatte die NPD eine Versammlung unter freiem Himmel für die Zeit von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr auf dem Neuen Markt angemeldet.

250 Gegendemonstranten nutzten die Gelegenheit, ihren Unmut gegen die NPD zu äußern. Diese Gegendemonstration war nicht angemeldet. Aus der Deckungsmasse der 250 Gegendemonstranten heraus wurden die Teilnehmer der NPD-Versammlung mit Eiern, Tomaten und Apfelsinen beworfen. Zwei NPD-Anhänger wurden dabei verletzt.

Der Polizei gelang es zwar, die Gegendemonstranten auf Distanz zu zur angemeldeten Versammlung zu halten. Allerdings konnte nur ein Straftäter identifiziert und vorläufig festgenommen werden.

Die NPD musste aufgrund der massiven Störungen ihre Versammlung vorzeitig beenden und verließ unter Polizeischutz den Versammlungsort.

Die Polizei war mit insgesamt 44 Beamten im Einsatz. Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung sowie wegen der Durchführung einer nicht angemeldeten Versammlung aufgenommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Demonstration (92)Neuer Markt (72)NPD (6)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Nazis raus! sagt:

    So ist’s richtig so ist’s gut, freundlich zieh ich meinen Hut! :D

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.