AFD-Aufzug und Gegendemos in Lütten Klein zumeist friedlich

Etwa 500 Teilnehmer zählte die Polizei heute Abend beim AFD-Aufzug in Rostock-Lütten Klein, ca. 600 Gegendemonstranten standen ihnen zumeist friedlich gegenüber

14. Mai 2018
AFD-Aufzug und Gegendemos in Lütten Klein zumeist friedlich
AFD-Aufzug und Gegendemos in Lütten Klein zumeist friedlich

Der heutige Polizeieinsatz im Zusammenhang mit dem angemeldeten Aufzug und mehreren Gegendemonstrationen ist beendet.

Insgesamt waren 520 Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Niedersachsen und Baden-Württemberg im Einsatz.

Gegen 21:25 Uhr endete der zumeist friedliche Demonstrationsabend im Rostocker Nordwesten. Nach Ende der AFD-Demonstration wurde von Teilnehmern und Gegendemonstranten offensiv die Konfrontation gesucht. Ein direktes Aufeinandertreffen beider Lager konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten verhindert werden.

An dem von der AFD angemeldeten Aufzug nahmen ca. 500 Personen teil. Etwa 600 Teilnehmer wurden bei den Gegendemonstrationen gezählt.

Im Rahmen des Einsatzes wurden Ermittlungsverfahren u.a. wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte, Beleidigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die kriminalpolizeilichen Maßnahmen in diesem Zusammenhang dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: AfD (16)Demonstration (70)Lütten Klein (261)Polizei (3232)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.