Parkhaus am Molenfeuer in Warnemünde wird eröffnet

Am Samstag eröffnet das mit 725 Stellplätzen größte Parkhaus der Hansestadt Rostock am Molenfeuer in Warnemünde, Tagestickets kosten zwölf Euro in der Hauptsaison

20. Juli 2017
Parkhaus am Molenfeuer in Warnemünde eröffnet am Samstag
Parkhaus am Molenfeuer in Warnemünde eröffnet am Samstag

Am Samstag, den 22. Juli 2017, eröffnet offiziell das Parkhaus am Molenfeuer. Es befindet sich an der neu entstandenen Straße „Zum Zollamt“ in Warnemünde, die den Verkehrsverknüpfungspunkt „WarnemündeWerft“ mit dem südlichen Alten Strom verbindet.

Das Parkhaus mit 725 Stellplätzen wurde in elf Monaten Bauzeit errichtet und ist das größte Parkhaus in der Hansestadt Rostock sowie das zweitgrößte in Mecklenburg-Vorpommern (ADAC Hansa: Parkhaus-Check Mecklenburg-Vorpommern 2015).

Das Parkhaus zeichnet sich durch einen hohen baulichen und technischen Standard aus. Die Parkgeschosse sind innerlich stützenfrei, die Stellplätze verfügen über Mindestbreiten von zweieinhalb Metern, eine Einzelplatzerfassung mit LED-Anzeige erleichtert die Parkplatzsuche. Das Parkhausdach wird im August mit einer Solaranlage ausgestattet, welche die angrenzenden Gebäude, darunter das neue Dock Inn Hostel Warnemünde, mit nachhaltig produziertem Strom versorgt.

Das Gebäude ist zur Minimierung der Schalleinträge in Richtung der umliegenden Wohn- und Hotelbauten vollständig geschlossen. Der Unterschied der Firsthöhen zur angrenzenden Wohnbebauung von drei Metern wird durch Abstaffelungen und begrünte Terrassierungen kaschiert.

Zu den Angeboten gehören Dauerstellplätze für Anwohner und ortsansässige Gewerbetreibende. Die Kapazität ist auf 200 Stellplätze begrenzt. Es sind noch Dauerstellplätze zur ganzjährigen Anmietung verfügbar. Die Kosten belaufen sich auf 79 Euro je Monat.

Darüber hinaus richtet sich das Angebot im Wesentlichen an Urlauber, Einheimische, Tages- und Kreuzfahrttouristen. Die Gebühren betragen ganzjährig ein Euro je Stunde (Tagesticket Nebensaison acht Euro / Tagesticket Hauptsaison zwölf Euro). Sowohl die kurzen Wege zum Kreuzfahrtterminal über die angrenzende Unterführung, die Nähe zum Nahverkehr sowie die kurzen Wege zum Alten Strom (300 Meter) sorgen für einen optimalen Parkstandort. Die direkte Nähe zum Ortseingang sorgt zudem für eine Minimierung des Parksuchverkehrs inWarnemünde und fügt sich somit in das Parkraumkonzept der Hansestadt Rostock ein.

Eigentümer und Betreiber ist die Immobilienverwaltung Köster & Nissen GbR aus Rostock. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 9,5 Millionen Euro.

Quelle & Foto: Betreiber

Schlagwörter: Bauvorhaben (59)Parken (10)Warnemünde (823)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.